Mittwoch, 15. Juli 2015

Mich gibt es auch noch...

Hallöchen ihr Lieben. Ja, mich gibt es auch noch.

Warum ich mal wieder in der "Versenkung" war, werde ich euch gleich erzählen, bzw. ganz viele Bilder zeigen.
Also nehmt euch viel Zeit, schenkt euch ein Tässchen Kaffee ein und lasst es euch bei meinen maritimen Bildern gut gehen.

Jedes Jahr einmal gibt es bei uns in der Stadt den Kunst- und Musikzauber. Auch im letzten Jahr war ich mit der Cornlia von Stempelknopf dabei. Für dieses Jahr haben wir uns das Thema "MARITIM" ausgedacht.
Also haben wir eine lange, lange to do Liste geschrieben - hier eine kleine Verbesserung, die Liste war noch läääääänger als erwartet *lach* - und so sind wir in den letzten Wochen in der Arbeit versunken.

Ich habe lediglich mal kurz auf den Blog geschaut, die Kommentare veröffentlicht und mich gefreut, dass ich doch nicht ganz vergessen wurde, obwohl ich einfach nicht mehr zu euren Blogs lesen, geschweige denn zum Kommentieren kam. Wie schade, denn ich habe sicherlich wieder viele tolle Posts verpasst. Doch ich werde sicher nachlesen was in den letzten Wochen so passiert ist.

Eigentlich sollte es ab dieser Woche wieder etwas ruhiger werden, doch das Wochenende haben wir im Krankenhaus verbracht, meine bessere Hälfte fällt für einige Zeit aus. Tja - wird wohl doch nichts mit ein wenig kürzer schrauben. Doch wir kriegen das hin - bis jetzt haben wir ja immer alles gemeistert.

So, jetzt aber zum maritimen Kunst- und Musikzauber. Ich hoffe, der Kaffe ist noch nicht kalt geworden ;-)





















 Das war nur ein kleiner Auszug aus unserem Sortiment. Es gab noch viel, viel mehr wie Faltbootschwimmkerzen, kleine Täschchen, Karten, bestempelte Bänder, genähte Fähnchen.....

Na, war doch gar nicht schlecht, oder? Die Deko im Geschäft schaut jedenfalls bezaubernd aus und die Kunden sind ganz begeistert.

Wie´s die nächste Zeit zu Hause weiter geht? Wir werden mal abwarten und den Patienten noch gut versorgen. Aber danach - da wird´s ruhiger. Ganz, ganz sicher ;-)

Eure


Mittwoch, 1. Juli 2015

Frischkäse selbst gemacht

ist ja soooo einfach - wenn ich das schon mal früher gewusst hätte.

Ich bin ja ein totaler Frischkäse Fan.  Morgens als Butterersatz unter die Marmelade, Mittags für leckere Soßen und Abends gewürzt aufs Brot. Leeeecker!!!




Das Grundrezept des Frischkäses (stimmt das so - heißt es ...käses oder ...käse??)
habe ich in einem tollen Sommerbuch gefunden.


Klingt das nicht schön? Schwedischer Inselsommer - wie gerne ich den auch hätte
Doch mit dem richtigen Wetter (wir haben schon seit Tagen ein Traumwetter!!) und der wunderbaren Lektüre werde ich mir den schwedischen Inselsommer eben zu Hause machen 

Aus dem Buch Schwedischer Inselsommer

Aus dem Buch Schwedischer Inselsommer

Aus dem Buch Schwedischer Inselsommer

Ist das nicht easy? 
Fast wie mein Joghurtbombenrezept. Könnt ihr euch noch daran erinnern?

Gestern Abend habe ich die Buttermilch / saure Sahne Masse gemacht und über Nacht in den Kühlschrank gestellt. Heute zum Frühstück gab´s schon leckeren, selbstgemachten Frischkäse. Da haben meine Männer gestaunt ;-)
Er schmeckt etwas säuerlicher, erinnert ein wenig an Quark. 

Kirschen würfeln mit dem Frischkäse vermengen und bei Bedarf mit etwas Puderzucker süßen.
Sehr lecker zum Frühstück!



 
Kräuter aus dem Garten (Schnittlauch, Salbei, Rosmarin), getrocknete Tomaten, Oliven klein schneiden und mit dem Frischkäse mischen. Salzen und pfeffern. Mit gerösteten Pinienkerne garnieren.
Schmeckt wunderbar zu Kartoffeln oder einfach auf´s Brot.





Noch mehr feine Rezepte aus "Schwedischer Inselsommer"  werde ich in den nächsten Tagen ausprobieren.
Für jede Sommeraktivität - grillen, Picknick, Ausflug ans Meer (bei uns eher See)....ist etwas dabei.
Jetzt muss ich mir mal keine Gedanken mehr machen was es in der nächsten Zeit zu essen gibt ;-)

Eure