Freitag, 11. Februar 2011

Eierwärmer

finde ich klasse. Gerade vor Ostern schmücken sie bei jedem Sonntagsfrühstück unseren Tisch.
Bisher gab es bei uns diese Filzeierwärmer:

Doch seit 3 Tagen versuche ich mich an einem Häkeleierwärmer.

Ihr habt richtig gelesen. 3 TAGE!!! Was für eine Blamage.
Jedoch hatte ich keine Anleitung und bin auch noch super
pingelig.
So gab es jetzt nach meinem 1., 2., 3., 4., 5., .........tausenden
Anlauf ein Ergebnis.



So kann ich mein Werk stehen lassen.
Für alle, die es auch versuchen wollen:
Der Maschenanschlag lag bei 40 Maschen. Ich habe in jeder Runde die zehnte und dreißigste Masche abgenommen.
Je weiter ich nach oben kam, nahm ich dann die achte, eine Runde später die siebte...usw.
Masche ab.

Zugleich hatte die Aktion auch was gutes. Nachdem es mich ständig genervt hat, daß mein Wollknäul durch das ganze Zimmer sauste, kam mir eine  einfache Lösung.



So einfach!!!

Warum bin ich da nicht schon früher darauf gekommen.

Alle, die auch in die Eierwärmerproduktion gehen wollen viel Spaß beim häkeln.

Liebe Grüße,



Kommentare:

  1. Manuela, die Eierwärmer sind Klasse! Sowohl die gefilzten als auch die gehäkelten. Und der Tipp mit dem Glas ist auch gut. Muss ich mir merken.
    LG Hélène

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank Hélène. Da bin ich ja froh, daß sich die "Arbeit" gelohnt hat:-)
    Viele liebe Grüße,
    Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Oh...hihi... Zipfelwärmer... also, ähm... Eierwärmer mit Zipfel! Die sehen ja süß aus!!

    LG Nora

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Manuela,
    lustig scvhaut er aus dein Eierwärmer - Danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Jutta

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.