Samstag, 21. Mai 2011

Geburtstagsvorbereitungen die Erste

Dieses Jahr wird groß gefeiert. Ja, auch bei mir ist es irgendwann soweit. Und so habe ich zu meinem 22. Jubiläum meines 18. Geburtstags eingeladen:-))

Viele nennen mich mutig und vielleicht auch ein wenig verrückt, da ich mal wieder alles selber machen möchte und keine Hilfe annehme (außer ich werde von haufenweisen E-Mails attackiert - gell Heike:-)) ). Ich sehe eigentlich noch alles recht entspannt, dennoch meinte eine liebe Freundin:
"Ein Geburtstag muss gut geplant sein, vor allem, wenn es so viele Gäste werden.
Soll ich nicht doch etwas mitbringen?"
Nein, bloß nicht! Meine Gäste sollen ganz entspannt zum feiern zu mir kommen.
Nicht das ihr jetzt meint, ich habe noch nicht mit der Planung angefangen - nein im Gegenteil. Die Vorplanungen sind bereits am laufen, damit alles so ist, wie ich es mir vorstelle.
 ( Perfekt?  - ja, so erscheint es immer - ich finde mich eigentlich gar nicht so perfekt - eher etwas chaotisch!:-)))
So fing ich mit meiner Planung an: was möchte ich - was möchte ich nicht
1. Ich möchte mit vielen, vielen lieben Freunden feiern.
2. Es soll mal etwas anderes sein - nicht das typische Essen und die "Allerweltsgetränke"
wie halt immer.
3. Am liebsten hätte ich ja die Band einer Bekannten spielen lassen, aber da ich keine geeigneten Räume zu meinem Fest gefunden habe findet es jetzt doch bei uns zu Hause statt. Ich denke, die Nachbarschaft wäre nicht so erfreut über Gitarre und Verstärker im
Garten:-) Schaaaade!!!
4. Wenn das mit der Band schon nicht klappt, möchte ich es loungeig haben.
(gibt es dieses Wort so überhaupt? Na egal..)
So mit Putumayo Musik eben.

Und was möchte ich nicht:
1. Das typische Antipasti-Essen, das es sonst so oft gibt.
2. Das irgendjemand etwas mitbringt - obwohl: über das ein oder andere Geschenkchen würde ich mich schon freuen - hi,hi....
Das Mitbringen hat sich eigentlich auf das Essen bezogen.

Ja, ich weiß. Ich habe immer sehr genaue Vorstellungen um etwas zu verwirklichen. Das ist leider nicht immer so hilfreich. Doch ich habe das Gefühl, dass es mir leichter fällt wenn ich ein Motto habe und alles darauf abstimmen kann. So bin ich halt...(doch etwas perfektionistisch?)

Nachdem ich ja die Wahl der Musik bereits getroffen hatte, stimmte ich nun mein Essen darauf ab. Die Küche sollte etwas karibisches, südseemäßiges haben.
Doch bevor ich diese neuen Gerichte meinen Gästen anbiete, muß doch zumindest einmal das ein oder andere Rezept vorgekocht werden.
So kamen gestern ganz spontan liebe Freunde zum vortesten.
 (komisch - mit denen machen wir öfters solche Aktionen! Woran das wohl liegt?!)

Getestet wurde:

- Mojito Bowle
- Lomi Lomi Salmon (Tomaten mit Lachs...)
- Gurken Avocado Salat
- Mangosalat
- Ananas Salat
- Zitronen-Ingwer Garnelen Spieße
- Tilapia Fielt im Bananenblatt
-Haupia (hawaianischer Kokosnusspudding)

Was bleibt drin - was fällt raus.

Vierstimmig haben wir beschlossen - die Bowle bleibt drin!!!!



Die müsst ihr auch unbedingt mal ausprobieren.
Ich werde das Rezept in einen meiner nächsten Posts einstellen.

Alle Salate waren superlecker, schmeckten total unterschiedlich (was ja bei so Fruchtkombinationen gar nicht so einfach ist!) und bleiben!



Auch das Lomi Lomi darf bleiben - da waren wir uns einig.
Doch bezüglich der Zubereitung hatten wir die unterschiedlichsten Meinungen.
Der Mann meiner Freundin meinte, es könne noch mehr Zwiebel ran.
Meine Freundin hätte etwas wenig Zwiebel zugefügt.
Ihr Sohn fand es perfekt. DANKE!
Mir hat es frisch (nicht einen Tag durchgezogen) besser geschmeckt.
Und meine Männer waren so ganz zufrieden.

Wie gut, daß wir nur zu sechst waren - puuhh...!

Ach ja, hier könnt ihr auch noch Lomi Lomi sehen:



Und hier nochmal alles im Überblick:


Das Tilapiafilet im Bananenblatt habe ich herausgenommen. Mit gab das Bananenblatt zu viel Geschmack ab - jedenfalls habe ich es so empfunden. Den Gästen hat es zwar auch ganz gut geschmeckt, aber da werde ich mir noch etwas anderes einfallen lassen.
Ach ja - und der Kokosnusspudding muß undbedingt mit noch etwas Batida verfeinert werden:-))

Natürlich war das erst eine kleine Auswahl der Gerichte.
Was es dann tatsächlich alles geben wird, werde ich euch dann zum Fest posten.

Habt ihr vielleicht noch irgendwelche tollen Ideen oder Rezepte?
Zur Zeit sauge ich alles auf, daß mit Party - Sommer - Feste - Deko .... zu tun hat.

Über eure Tipps freue ich mich und danke, daß ihr diesen soooo... langen Post durchgehalten habt - grins

Eure





Kommentare:

  1. du gibt dir aber auch wirklich viel mühe!!! und ich bin sicher, daß deine gerichte köstlich schmecken! ganz liebe grüße und ein schönes we!

    AntwortenLöschen
  2. Tausche NASENBESICHTIGUNG gegen RESTEESSEN ;o)
    Obwohl... es ist bestimmt nix übrig geblieben...
    Lieben Gruß
    alex.

    AntwortenLöschen
  3. Viel ist nicht mehr da. Aber zum reinnaschen langts noch:-) Wir wärs mit ´nem Tässchen Kaffee.
    Hast du Zeit? Ich ruf mal schnell durch.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Manuela,
    wow, diese Arbeit und dann auch noch mit PROBEESSEN!!! Wabn ist gleich nochmal das Jubel Läum???
    Ich war vorhin übrigens in meiner Lieblingsstaudengärtnerei und was lief mir da so grade vor die Füße (richtig, auch das vierte Pünktchen, aber das meine ich nicht), nein, ich habe deine unbenannte Pflanze gesehen, die du neulich einzeln in kleinen Vasen präsentiert hast. Es ist eine Flockenblume, nun weißt du es.
    Außerdem lief mir noch so einiges andere über den kiesbestreuten Weg, das ich jetzt eintuppern muss.
    Bin dann mal im Garten, Tschüßi
    Dana

    AntwortenLöschen
  5. Oha,...gut vorbereitet,..das muss ich dir lassen :o)...hm, ich sah irgendwo eine Mojitorte...such mal eben...wann ist es denn soweit??!!
    Groetjes...und den 100% schick ich Montag wech :O)
    Maren

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Manuela.
    Es gibt ja so richtige exotische leckereien bei dir.
    Laßt es euch schmecken.
    Schönen sonnigen Sonntag.Und liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.