Dienstag, 24. Mai 2011

Von Karten bis in den Garten...

Ohjemine, jetzt fange ich schon das Dichten an. Ich sollte es wohl lieber lassen.

Derzeit ist irgendwie mächtig viel zu tun. Dennoch nehme ich mir am Abend die Zeit für eine kleine Bloggerpause. Das muß einfach sein.

Zuerst möchte ich euch meine Karten zeigen, die ich in gestern gemacht habe.

Eine für das Maiglückchen, der ich einen Fliedersteckling zugeschickt habe.
Hoffentlich hat er die lange Reise überstanden.


Die Andere ist für eine liebe Mutti, die gerade ihr zweites Kind bekommen hat.



Herzlichen Glückwunsch!!

Der Garten darf zur Zeit natürlich auch nicht zu kurz kommen. Also habe ich noch schnell einige Fotos gemacht. Die Hummelchen haben auch schon die Leckerbissen entdeckt und sind fleißig am arbeiten.









Über die Rosen freu ich mich in diesem Jahr besonders. Bisher (das ist gut gesagt:-)) die letzten 11 Jahre!!) hatten wir ein wunderschönes Rosenbeet, daß aber leider von meinem Lieblingsunkraut - grrrrrr!!!!!! - dem Giersch überwuchert wurde. Ich weiß nicht wer von euch auch diese superresistente Pflanze im Garten hat. Doch wenn sie sich in einem Blumenbeet ausbreitet hat man einfach verloren. Seit geschlagenen 11 Jahren kämpfe ich dagegen an und buddel den Wurzeln nach (bis in Nachbars Garten:-) ) . Doch der Erfolg blieb aus! Somit habe ich mich im letzten Jahr entschlossen, daß wunderschöne Rosenbeet aufzulösen (einige Rosen sind mir durch den Giersch auch schon kaputt gegangen - schnieff)
und die Rosen in Töpfe zu setzen. So wie es aussieht, haben sie es mir nicht übel genommen.
Seht selbst:
 




Das ehemalige Rosenbeet habe ich mit etwas widerstandsfähigeren Stauden bepflanzt.
Und den Giersch lasse ich einfach Giersch sein:-))

Anmerkung: Ich weiß, daß man die jungen Gierschblätter essen kann. Doch ich kann ihn einfach nicht leiden. Woran das wohl liegt?:-))

Mit diesen Blumenfotos verabschiede ich mich auch schon. Habt ein gutes Nächtle.

Eure



Kommentare:

  1. Hm,..wie sieht Giersch denn aus? Ist das das Zeug, was so megalange unterirdische Wurzeln hat? Das hatte ich immer in meinem Garten,..zum Schreien...jedesmal, wenn ich dachte, ...so nun ist alles wech...war's prompt wieder da *grummel*...da lobe ich mir doch mein Balkonien *lach*..nee, ein Garten ist doch was schönes...und sicher mit so schönen Blumen wie bei dir!
    Schlaf gut!
    Liefs,
    Maren
    PS: Er ist beinah wech...morgen geht er zur Post!

    AntwortenLöschen
  2. was für schöne karten. da beneide ich dich echt drum. hab sowas noch nie gemacht und find sie immer sooo schön! deine rosen, was für eine wunderschöne farbe! "träum" - richtig schön :o)
    lg, kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manuela,

    ich danke dir ganz herzlich für die überraschende Post! Das ist ja so lieb, dass du dir die Mühe für mich gemacht hast. Ich habe mich sehr gefreut, über deine liebe Karte und die "Babys", die hoffentlich jetzt wachsen. Die letzen Tage war ich nicht da und Herr Käf erzählte, er habe Post angenommen. Weil ich auf eine Warensendung wartete sagte ich, er solle aufmachen. Zum Glück!!! Da waren sie: deine kleinen Fliederkinder. Herr Käf erhielt telefonische Anweisung zur Anpflanzung, weil die lieben Kleinen nicht auf mich warten sollten. Zu gern hätte ich deine Post insgesamt fotografiert, aber dieses Bild ist dem (über-) leben geschuldet. Ich danke dir von Herzen und sowie ich absehen kann, ob es klappen wird, stelle ich ein Bild ein!

    Vielen Dank sagt das Maiglückchen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manuela, ich würde mich so gern revanchieren. Gibt es etwas, womit ich dir eine kleine Freude machen kann? Leider bin ich ja handarbeitstechnisch regelrecht minderbegabt, wenn ich mich so bei vielen anderen Menschen umsehe, dennoch würde ich dir gern auch etwas Gutes tun.

    Mit lieben Grüßen
    Maiglückchen

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.