Montag, 12. September 2011

Zwetschgenknödel

Knödel lieben meine Männer in allen Variationen. 

Angefangen von Käs-, Spinat- und Speckknödel
 (die es unter anderem im letzten Jahr zum Geburtstag meines Mannes gab - SelbstgemachteDinge Knödelwerkstatt:-)) )
sind auch Zwetschgenknödel besonders beliebt.

Diesesmal habe ich sie nicht selbst gemacht, sondern meine Schwiegermutti hat uns zum Essen eingeladen.

Diese großen Zwetschgen hat sie dafür verwendet.


Jetzt könnt ihr euch sicherlich vorstellen, wie groß die Knödel wurden.



Ab damit ins Wasser;-).....


und danach ganz schnell auf den Tisch!



Einfach köstlich!

Vielen Dank für die leckere Einladung. Wir kommen gerne wieder:-)))


Kommentare:

  1. oh lecker, schau mal auf meinem Blog, da hab ich ein tolles Rezept von Zwetschkenkuchen...

    glg Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmmmmmmm!!! Sehen wirklich köstlich aus. Wir haben sie dieses Jahr zu Kuchen verarbeitet und einen Teil eingefroren. Kann man immer gut gebrauchen, wenn jemand unverhofft zu Besuch kommt.
    GLG
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Oooohhhh läääääcker...!!! Ich LIEBE diese Knödel. Sowohl mit Zwetschen als auch mit Marillen. Und dann noch so lecker bestreut... mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Ich glaube, ich muss die auch unbedingt mal wieder machen!
    LG, Karina

    AntwortenLöschen
  4. oh, ich sollte doch vielleicht mal nach Bayern übersiedeln ;o) Das sieht ja himmlisch aus,..und schmeckt wahrscheinlich....mmmmmmm...lekker lekker ;O)
    So, nun knutsch ich dich ganz dolle..und das Paket ist jawohl der Hammer...ich mail dir schnell mehr...muss eben hier ein wenig "aufräumen"
    Drück dich *knutsch*
    Maren

    AntwortenLöschen
  5. wie lecker!!! werde ich am WOchenende mal probieren.. zum ersten Mal!!!! GLG colores

    AntwortenLöschen
  6. Mhhhh, die habe ich auch schon einmal gemacht, zum darniederknien :-)

    VG
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  7. oh lecker schmecker..... mmhhh ich liebe sie...hast du das Rezept deiner Schwiegermutter... ich könnte mich reinlegen.... ins knödel solcher art.... auch die spinat...bin ein KNÖDELFAN..........................schmatz + lach+
    grüssle tina

    AntwortenLöschen
  8. ich lieeeeeeeeebe zwetzgenknödel:;-))

    herzliche grüße barbara

    AntwortenLöschen
  9. Hey, das mit der Speicherkarte ist auch ne tolle Idee!!! Danke!

    Ganz liebes Grüßle zwischen Abendessen und Vorlesen...

    Malaika

    AntwortenLöschen
  10. Mhhh, Zwetschenknödl mit brauner Butter und Semmelbröseln (oder ist es Zimtzucker?) :) Die könnt ich jetzt auf der Stelle trotz der fortgeschrittenen Uhrzeit verputzen!

    Dank dir ganz herzlich für deinen sehr netten Kommentar! Was die Maren nicht alles bewirkt ;) Ich werd mich demnächst bestimmt auch mal gemütlich bei dir durchlesen. Ich fahre allerdings am Freitag zu HelloEtsy, und habe am Sonntag nächster Woche meinen ersten Markt, und es gibt noch sooooo viel zu erledigen. Daher wird z.Zt. nicht viel fremdgelesen. Aber danach! :)

    Zum Abonnieren: Ich glaube, du musst die URL kopieren und unten im Dashboard in deine Leseliste einfügen. Dann bist du gespeichert, wirst aber nicht angezeigt auf dem Blog. Die Funktion hab ich noch nicht gefunden, aber auch noch nicht lang danach gesucht.

    Herzliche Grüße in den Süden! Maja

    AntwortenLöschen
  11. MMhhhhhhhh lecker, ich liebe Zwetschgenknödel!!!!
    GGGVLG Bina

    AntwortenLöschen
  12. Sehen lecker aus.
    Habe gerade festgestellt unserer Uralbaum trägt dieses Jahr auch welche,
    da kann dieses Rezept doch auch mal nach Norddeutschland wandern.
    LG Maike

    AntwortenLöschen
  13. Hmm, lecker, wie bei Mama im Urlaub., ich liebe Zwetschkenknödel, mit ordentlich viel brauner Butter und Zucker und Zimt, oh, ich darf gar nicht länger drüber nachdenken.
    Apropos, bin wieder da, hatte nur leider noch keine Zeit... gleich wieder soooo viele Termine, jetzt kommen auch noch die Handwerker

    Bis bald dann und liebe Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.