Freitag, 30. Dezember 2011

Neujahrsgrüße

Der letzte Post in diesem Jahr.

Ohje, wie das klingt. Denn viele schöne Stunden (bestimmt zu viele *lach*) habe ich hier an meinem oder in euren Blogs verbracht. Ich habe viel dazugelernt, gaaaaanz nette Menschen kennen gelernt und viel Freude am bloggen gehabt.

Genauso gefreut habe ich mich, dass meine Verlosung so gut bei euch ankommt.
Da hat sich die Mühe doch gelohnt ;-) und ich will hiermit alle neuen Leser herzlich willkommen heißen und mich bei meinen treuen Lesern genauso herzlich bedanken.

Leider bin ich in den letzten Tagen  nicht so sehr zum kommentieren gekommen - ich werde es sicherlich nachholen :-) - denn so wie es aussieht, steht im neuen Jahr
ein großes Projekt an ;-)

(wenn´s soweit ist, werde ich euch davon berichten - versprochen!)

Alles was ich euch für das  Jahr 2012 wünsche findet ihr in diesem Gedicht. 

Mal sehen, was das neue Jahr so mit sich bringt.


Wünsche zum neuen Jahr
Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit
Ein bisschen mehr Güte und weniger Neid
Ein bisschen mehr Liebe und weniger Hass
Ein bisschen mehr Wahrheit - das wäre was

Statt so viel Unrast ein bisschen mehr Ruh
Statt immer nur Ich ein bisschen mehr Du
Statt Angst und Hemmung ein bisschen mehr Mut
Und Kraft zum Handeln - das wäre gut

In Trübsal und Dunkel ein bisschen mehr Licht
Kein quälend Verlangen, ein bisschen Verzicht
Und viel mehr Blumen, solange es geht
Nicht erst an Gräbern - da blühn sie zu spät

Ziel sei der Friede des Herzens
Besseres weiß ich nicht

Gedicht zum neuen Jahr aus "Mein Lied" von Peter Rosegger



Feiert schön und einen guten Start für 2012!

Eure

Sonntag, 25. Dezember 2011

Jetzt ist´s soweit - Feiertagsverlosung!

Hallo Ihr Lieben!

Hattet ihr auch so ein wunderschönes Weihnachtsfest? Mit den Schneeflöckchen hat´s bei uns in Bayern leider nicht mehr geklappt doch das war gar nicht schlimm.
Einmal nicht frierend in die Kirche zu gehen hat schon auch was;-)

Wie ich euch bereits angekündigt habe, werde ich ab heute eine Verlosung starten.

Wie´s dazu kam, möchte ich euch jetzt berichten:

Auf einer Buchausstellung bin ich Anfang Dezember auf dieses Buch gestossen.



Hab ich selbst gemacht? Noch nie gehört. Als ich mir die Buchbeschreibung genau durchlas wusste ich, dass das MEIN Buch ist.

Warum?

Na dann hört mal, worüber es in diesem Buch geht.

Susanne Klingner ist Journalistin und möchte wissen, woher dieser Trend, alles selbst zu machen herkommt und was die Menschen, die viele Dinge selbst herstellen so glücklich daran macht. Somit startet sie einen Selbstversuch, 365 Tage im Jahr alles selbst zu machen, was ihr möglich ist.
Mit viel Witz und Charme schreibt die Autorin über ihre interessanten Projekte.
Viele Ideen, Rezepte und Tipps werden hier weitergegeben.
Ihr könnt gar nicht glauben, wie oft ich mich (und meine bessere Hälfte) in diesem Buch wiedergefunden habe :o)
Vor Begeisterung über diese tolle Werk, habe ich den KiWi-Verlag angeschrieben und angefragt, ob ich das Buch mit Fotos auf meinem Blog vorstellen dürfte.
Der Verlag erlaubte es mir und schickte mir sogar

4

Ja, ihr lest richtig!!


Ausgaben für eine Verlosung zu.

Schaut selbst:



Diese 4 Bücher möchte ich nun an euch weitergeben.

Also, falls ihr Lust auf ein superwitzige Lektüre mit vielen Ideen, Rezepten, nützlichen Tipps habt dann macht doch bei meiner Verlosung mit.
Und da der Verlag sooo.... großzügig war, werde ich dazu noch ein kleines "Zuckerl" beigeben. Dann lasst euch mal überraschen.

Mitmachen könnt ihr, wenn ihr dieses Bild auf eure Seite mitnehmt, mich verlinkt und euch als Leser bei mir eintragt.



Herzlich willkommen sind aber natürlich auch die "stillen" Leser ohne Blog.
Die Verlosung läuft bis zum 10. Januar 2012, 24.00 Uhr. So können alle Weihnachtsurlauber auch noch daran teilnehmen.

Wenn ihr vorab noch mehr über Susanne Klingner und ihr Werk wissen wollt dann schaut doch einfach hier.

Ich drücke euch allen die Daumen!

Eure


Freitag, 23. Dezember 2011

Fertig!

Die Geschenke sind fertig,

der Christbaum ist fertig,

 ich bin fertig!!! :o))

und die Überraschung ist fertig ;-)

Ja, in zwei Tagen ist es soweit. Da gibt es eine kleine (von wegen klein - hi,hi...) Weihnachtsüberraschung für euch.
Doch bis dahin dürft ihr euch noch ein wenig gedulen und erst einmal das Weihnachtsfest geniesen.



Eure



Montag, 19. Dezember 2011

Geschenke, Geschenke, Geschenke...

So langsam wird meine Liste kleiner.

Viele Geschenke sind besorgt, einige habe ich gestern fertig gestellt und die Weihnachtspost muss nur noch geschrieben werden.

Wie schnell doch mal wieder die Vorweihnachtszeit vergeht :o)

Doch heute geht es erst einmal zum Christmas-Shopping zum großen Schweden :-))

Und ihr dürft schon mal einen kleinen Teil meiner fertigen Sachen anschau´n.

Viel Spass dabei,

    






Mehr gibt´s noch nicht zu sehen :o)

Samstag, 17. Dezember 2011

Kerzengeschenke

Wie im jedem Jahr brauche ich wieder viele kleine Geschenkerl um liebe Leute in unserem Umfeld am Ende des Jahres einfach mal "Danke" zu sagen.

In diesem Jahr haben mein Großer und ich uns für die kleine Kerzenwerkstatt entschieden.

Da ich schon seit langem einen riesiggroßen Kerzenblock zum verarbeiten aufbewahre,  wurde heute ein Teil von ihm verarbeitet.
Ihr könnt dazu auch wunderbar eure Kerzenreste verwenden.

Das Wachs haben wir  in einer Dose im Wasserbad so lange erhitzt bis es flüssig geworden ist.




Dann tauchten wir eine weiße Haushaltskerze und zogen sie gleich wieder heraus.



Doch wohin mit den Kerzen zum trocknen?

Sollen wir sie auf eine Leine hängen. Nein! Noch besser. Mein Großer hatte DIE Idee und verschwand in sein Zimmer.
Mit Magnetclipsen kam es wieder und siehe da....



...die Dunstabzugshaube wurde zur Trockenzone erklärt :o))

Je öfter man die Kerzen eintaucht, desto intensiver wird die Farbe.



Aus Wachsplatten haben wir dann mit einem Bastelstanzer Schneeflocken ausgestanzt und auf die Kerzen geklebt. So eine pfriemelei.



Dann noch ein Bändchen um die Kerzerl gebunden und fertig sind die Geschenke.








Diese Mini-Kerzen hat mein Großer dann noch gezogen.
Advent, Advent ein Kerzerl brennt.
Erst 1, dann 2, dann 3,4,5,6......
die Weihnachtszeit ist wie verhext :o))




Jetzt hat unser Adventskranz zwar Kerzenzuwachs bekommen aber das macht gar nichts:-)

Morgen geht´s weiter in der Weihnachtsbastelwerkstatt, denn es sind ja nur noch 7 Tage!

Ein schönes viertes Adventswochenende,


Überraschung

Vor zwei Tagen - ich telefonierte gerade mit einer Freundin - klingelte es bei mir an der Haustür.
Der Postmann stand davor und brachte mir ein Päckchen.
Für mich? Ich habe doch gar nichts bestellt? Was ist das?
Ich nahm das Päckchen und fand zuerst keinen Absender.
Zuerst!
Meine Telefonfreundin war schon ganz neugierig und meinte: "Mach doch mal auf".
Ich lachte und sagte zu ihr: "Na hoffentlich geht es nicht in die Luft - wenn ich es öffne".
Ich schüttelte, legte den Höhrer auf das Päckchen, aber wir konnten beide nichts hören.
Dann wagte ich mich ran. "Wenn es jetzt knallt, dann weißt du, was du zu tun hast", sagte ich zu meiner Telefonfreundin.
Ich wollte schon eine Papiertüte knallen lassen *lach*, aber ich glaube, dann hätte es sie umgehauen:-))
Also öffnete ich es ganz, ganz vorsichtig und was blitzte mich an?

Ein wunderschön eingepacktes Geschenk

mit dieser hübschen Karte.
Wie gut, dass ihr mein erstauntes Gesicht nicht sehen konntet:-)

Das Päckchen kam nämlich von der lieben Karina, die mich überraschen wollte.

Das ist ihr auch gelungen!!!

Sie schrieb mir, daß sie sich jeden Tag freut, wenn sie ihren gewonnenen Adventskalender öffnen darf.
Dafür wollte sie sich nochmals bedanken.
Also diese Überraschung ist ihr gelungen. Ich bin immer noch ganz platt.

DANKE, DANKE!!!

Das Geschenk werde ich jetzt aber noch nicht öffnen.

Ich lege es unter den Christbaum.

Auch wenn meine Telefonfreundin schon ganz neugierig ist :-))

Für euch habe ich in den nächsten Tagen auch noch eine Überraschung. Mehr wird aber noch nicht verraten. Ich sage nur: Hab ich alles selbst gemacht!

Jetzt dürft ihr rätseln. Na, seid ihr auch schon neugierig? - hi,hi......


Für alle, die mich noch nicht so gut kennen. Der Post ist wohl etwas sarkastisch geschrieben.
Ja, so  bin ich eben :-)) Natürlich habe ich nie daran gedacht, daß das Päckchen in die Luft geht - hi,hi..... Wobei es mir schon Spass gemacht hätte, die Tüte zerknallen zu lassen :-)))))))
*lach*
Meine Telefonfreundin kennt mich doch ganz gut und versteht meinen Humor.

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Lebkuchenbäckerei

Vor langem habe ich es schon einmal probiert.

Lebkuchen selbst zu machen. Für viele kein Problem. Mit dem richtigen Rezept sicherlich nicht - wie ich jetzt auch weiß.

Jedenfalls endete mein erster Lebkuchenbackversuch (er liegt auch schon ganz viele Jahre zurück) im Desaster. Der Teig klebte nur noch und man bekam ihn gar nicht mehr von den Händen.

Trotzdem wagte ich mich jetzt wieder heran. Und man glaubt es kaum - sie sind prima geworden. Von wegen klebriger Teig. Das Rezept bekam ich von einer Freundin und ich muss sagen, dass es einfach spitze ist.

Vielleicht wollt ihr es ja auch mal ausprobieren:

Elisenlebkuchen

dazu braucht ihr:

70 g Butter, 2 Eier, 150 g Zucker, 1 TL Zimt, 1 EL Kakao, 1 Msp. gem. Nelken,
100 g Zitronat, 100 g Orangeat, 100 g Rosinen, Schale von 1 Zitrone, 200 g Haselnüsse,
250 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 1/8 l Milch, Backoblaten, Kuvertüre

Butter, Zucker und Eier schaumig rühren. Zimt, Kakao, Nelken und die abgeriebene Zitronenschale dazugeben. Zitronat, Orangeat und die Rosinen im Moulinex zerkleinern und ebenfalls unterrühren. Die gemahlenen Nüsse, das Mehl und das Backpulver untermengen. Die Milch dazurühren. Die Masse ca. 1 cm dich auf Oblaten streichen. Die Lebkuchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und langsam bei 160 Grad ca. 20 - 25 Minuten mit Ober/Unterhitze backen.
Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die erkalteten Lebkuchen damit überziehen.

Da ich keine Moulinex zum zerkleiner habe und einige Experimente (das Orangeat, Zitronat und die Rosinen ganz klein zu bekommen),  scheiterten nahm ich den Pürierstab und mixte einfach den Teig :-) Es hat prima funktioniert!
Als Kuvertüre habe ich Zartbitter mit Vollmilch gemischt.

Jetzt wollt ihr sicherlich die Fotos sehen.

Na dann....
















Auch wenn ihr eure Weihnachtsbäckerei schon abgeschlossen habt solltet ihr euch doch nochmal überlegen, diese leckeren Lebkuchen zu backen.

Es lohnt sich!

Eure

Sonntag, 11. Dezember 2011

Ein ganz besonderer Weihnachtsmarkt

Der heutige Tag galt nur der Familie. So haben wir einen ganz besonders schönen Weihnachtsmarkt besucht.

Ein MUSS für alle, die in der Nähe von Landshut / Dingolfing wohnen.

Vielleicht kennt ihr ihn ja auch schon.

Ich spreche von dem Weihnachtsmarkt im Klosterbräu Seemannshausen.

Auch am nächsten Sonntag findet der romantische Marktauf dem Gelände des Klosterbräus nochmals statt.

Natürlich habe ich für euch auch viele Fotos gemacht. Doch leider lässt die Qualität zu wünschen übrig. Anscheinend hatte ich eine falsche Einstellung in meiner Kamera gewählt und habe es leider nicht bemerkt. Das ist ja mal wieder typisch für mich;-))

Trotzdem möchte ich euch die Bilder nicht vorenthalten.









Diese Laterne wurde aus einem Dachbalken gefertigt. Sie sieht einfach wunderschön aus.








        Der gebrannte Mandelstandt sah so nett aus, dass
        ich gleich ein Foto machen musste.

                                      Die Nüsse schmeckten auch so wie sie aussehen.
                                                           Lecker, lecker, lecker....


 


Der ganze Markt ist einfach liebevoll geschmückt und dekoriert.
Ist die Glühweinbar nicht klasse?





Von einer ganz lieben Ausstellerin durfte ich dann noch ein Foto machen. Nachdem ich fragte, ob sie nicht auch einen Blog hätte, verneinte sie dies, nannte mir aber ihren Dawanda Shop.

Schaut doch mal unter VoMiaGmacht.
(Auf Hochdeutsch: von mir gemacht - hi,hi..)
Alexandra hat wirklich wunderschöne kreative Ideen aus Stoff und Filz.







Na, habt ihr die Laterne nicht schon ´mal gesehen?
Schnell ein wenig dekoriert schmückt sie bereits unsere Terrasse;-)


Ich weiß, die Kerzen könnten etwas größer sein. Doch mehr gab der Haushalt so spontan nicht her;-)



Solltet ihr nicht allzuweit entfernt von Seemannshausen wohnen dürft ihr euch diesen Markt auf keinen Fall entgehen lassen.

Und morgen geht´s zum Weihnachtseinkauf nach Augsburg. Hat noch jemand einen schnellen Geschäfte, Restaurant oder sonstigen Tipp für mich :-))

Eure