Sonntag, 26. August 2012

Das Apfeldilemma

Na das ist vielleicht ein Wochenende!

Ein Post reicht dazu allemal nicht aus *lach*. Doch einach mal von Anfang an.

Eigentlich begann alles so:





   Mit einem ganz gemütlichen



               Frühstück !


Genauso wunderbar und gemütlich ging es weiter. Wir waren nämlich bei Jutta und ihrer Familie eingeladen.

Es war ein wunderschöner Grillabend mit vielen Leckereien. Das Wetter war auch ganz brav, denn grillen und essen durften wir noch in aller Ruhe im Freien, den Nachtisch mussten wir dann aber drinnen einnehmen.
Ihr müsst in den nächsten Tagen dringend auf Juttas Blog vorbeischauen. Sie hat einen fantastischen Apfelkuchen (was für ein Kunstwerk!) gebacken. 
Dazu gab es ein leckeres Apfeleis.  (Begann da etwa schon das Apeldilemma? *lach*)
Jedenfalls hat sie den Kuchen fotografiert und wird ihn sicherlich die nächsten Tage posten, oder Jutta?

Heute Morgen gab´s dann eine große Überraschung. Meine bessere Hälfte weckte mich mit den Satz: "Ich habe eine gute und schlechte Nachricht." 
Ohje, diesen Satz mag ich eigentlich ganz und gar nicht.  
Die Gute: Das Frühstück ist fertig.     oh wie fein!
                                     Die Schlechte: Der Apfelbaum ist umgekippt.    oh nein!




Wie konnte das denn passieren? Zugegeben. Vor ca. 6 Jahren ist das schon einmal passiert. Da hatten wir aber einen großen Sturm doch dieses mal hat es "nur" geregnet. O.k. ich geb´s ja zu....er hat auch ziemlich gut getragen. Die Kombination aus zu viel Wasser und Äpfel tat ihm einfach nicht gut. Was tun? Zuerst einmal die Äpfel ernten.


Wie gut, dass wir Uromas Waschkorb noch haben.  Der ist jetzt mit 20 - 30 kg Äpfel gefüllt!



Den ersten Schwung schnell verarbeiten.....


... zu Apfelmus

und



Apfelmuffins.

DANKE nochmal eine meine Komposttütenretterin! Stellt euch vor. Jutta hörte von meinem Dilemma und kam gleich mit Komposttüten hergefahren. Ist das nicht lieb von ihr?!
So konnten wir wenigstens den Abfall schon ´mal entsorgen.

Ja, die nächsten Tage wird weiterverarbeitet. Apfelkuchen, Apfelkücherl, Apfelstrudel, Apfelcrumble......

Habt ihr auch noch tolle Apfelrezepte? Dann her damit! Ich kann alles leckere rund um den Apfel gebrauchen.

Ja, was aus dem Apfelbaum wird?

Ich denke, wir werden ihn wieder aufstellen und gaaaaanz gut stützen. Renate   hat mir noch tolle Tipps gegeben. Sie hat übrigens einen ganz hervorragenden Gartenblog und immer wieder wertvolle Anregungen. 
Auch an dich, liebe Renate noch vielen lieben Dank. 
Das Apfelbaumfoto konntest du hier ja jetzt sehen ;-)

So, jetzt bin ich aber auf eure Apfelrezepte gespannt. Ihr könnt sie mir als Kommentar oder auch gerne per Email schicken (selbstgemachtedinge@gmx.de).
Natürlich werde ich sie alle veröffentlichen.

Seid alle ganz lieb gegrüßt.

Eure


Ach ja, beinahe hätte ich´s vergessen. Eigentlich wollte ich ja heute das hier machen:


Quietschäpfel fürs Hühnerdapperl :-)

Da wäre ich wenigstens dem Thema Apfel treu geblieben *lach*

Kommentare:

  1. Ach herrje! Wie gut, das niemand zu Schaden gekommen ist. Das war sicher ein großer Schreck.
    Noch einen schönen, hoffentlich ruhigen Sonntag.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Hi Manu,
    grins - ja es war wirklich ein schöner Abend ..... das mit eurem Apfelbaum ist echt ein Dilemma .... aber so habe ich das Glück eine Menge Äpfel abbekommen zu haben.
    Natürlich habe ich den "Apfel-Rosen-Kuchen" fotografiert und zeige ihn auf meinem Blog, aber noch fehlen ein paar Bilder...
    Sag mir bitte Bescheid, wenn du Hilfe brauchst.
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. liebe Manuela, erst mal lieben Dank für deine lieben Worte...
    meine Güte, das ist ja echt nicht schön mit dem Apfelbaum und dann diese Riesenernte...ach du je... hab nur noch Apfelpfannkuchen im Angebot, aber letztlich bleibt dir nur Apfelmus und evtl getrocknete Apfelringe, schön langsam bei niederer Temperatur im Backofen dörren oder auffädeln und dunkel und trocken trocknen.. ansonsten? Die Nachbarschaft beglücken.. oder habt ihr einen Saftpresser? Wir konnten bis vor kurzem unsere Äpfel zum Entsafter bringen und dafür Saft bekommen, hast du evtl selbst einen Entsafter, mit dem du selber jeden Tag pressen kannst?
    Gesund ist es allemal.
    freu mich auf deine rosigen Apfelbäckchen..;o)))
    Herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  4. Oh weia,
    aber ein Apfel kommt selten allein oder so ähnlich, nicht wahr liebe Manuela!
    Ja Apfelsaft wollte ich Dir auch vorschlagen, ansonsten hast Du ja schon alles im Angebot, ausser vielleicht noch Apfelgelee! Falls Du an Quitten rankommst ist das ein tolle Kombi für das Apfelgelee.
    Nun drück ich mal die Dauemn das eurer Baum wieder auf die Füße, besser den Stamm kommt :)
    Dir noch einen schönen Sonntagabend und ganz liebe Grüße
    Marlies
    PS: Deine Näharbeit gefällt mir sehr :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh weia…na, das ist ja mal wieder ein kleines Wunder, oder? Welch' Apfelfülle in so kurzer Zeit…und…nun musstet ihr noch nicht mal mit der Leiter dabei ;O)…ach, armes Bäumchen…, aber das wird wohl wieder!
    Viel Spaß beim Apfel verwerten!
    Kram,
    maren

    AntwortenLöschen
  6. ja - ich sehe ihn - der Arme! Du bekommst das sicher wieder hin. Gut pflegen, zurückschneiden und mit ihm reden. Die Äpfel sehen sehr lecker aus!
    Wir wecken ein - altmodisch, aber bewährt. Apfelmus, Apfelspalten wird so verarbeitet.
    Dann gibt es im Internet einen Apfelschäler, der gleichzeitig Apfelringe produziert. Der ist echt super praktisch. Die Apfelringe trocknen wir. Das ist eine Delikatesse. Früher auf Schnur aufgefädelt, mittlerweile haben wir einen Trockenapparat dafür.
    Viele Grüße und die besten Wünsche für Euch und Euren Baum von Renate

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manuela,

    oh wie fein, solche Überraschungen liebe ich ja auch aufs herzlichste! Vor allem, wenn man dann gezwungen wird, die tollen Äpfel alle auf einmal zu verarbeiten :-)

    Ich habe mir letztens die Sweet Dreams (Lisa Kochen&Backen) gekauft. Da sind ganz tolle Rezepte für Äpfel-, Birnen- und Pflaumenkuchen, -Desserts und sonstige -Leckereien drin. Da findet sich bestimmt was.

    Wenn es nicht so weit zu Dir wäre, würde ich ja glatt mal vorbei kommen und Dir welche abnehmen :-)

    Frohes Backen, ich bin gespannt, welche Rezepte Du ausprobieren wirst!

    Herzliche Grüße

    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  8. Au Backe,

    na das sieht aber wild aus bei Euch - manche Tage braucht doch kein Mensch.

    Ironischerweise plane ich gerade ein Apfelfest für Sonntag, also falls Du in der Nähe von Stuttgart wohnst melde Dich gerne, ich könnte ein paar Kilo´s brauchen...

    Macht´s Beste draus, lg von Natalie.

    AntwortenLöschen
  9. an apple a day... keine halben Sachen, wie immer... ansonsten fällt mir dazu nur noch mein Apfelkrümelkuchen ein = Streuselkuchen. Bei Bedarf kannst du das Rezept gerne haben, wobei deine Muffins etc. auch sehr köstlich aussehen!
    LG

    AntwortenLöschen
  10. Äpfel sind einfach total lecker. Ich mag sie auch in allen möglichen Formen. Jetzt ist die Apfelzeit und was gibt´s da schönres als einen leckren Apfelkuchen?!*g*
    Bei mir findest du einen ganz schnellen versunkenen Apfelkuchen, der eigentlich immer gelingt und gut schmeckt. Gerne mag ich auch Apfel-Milchreisauflauf.
    Werd gerne mal bei Jutta vorbeischauen...
    Viel Spaß bei der Verarbeitung!
    Lg Rosaline

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.