Mittwoch, 12. Juni 2013

Tomaten-Rosmarinbrot

Einen sonnigen Tag, ihr Lieben.

Erraten! 
Ja, ich hatte gestern Geburtstag und obwohl ich gearbeitet habe, hatte ich einen richtig schönen Tag.
Am Wochenende wird dann gefeiert - daher die Backaktion.

Heute habe ich ein leckeres Brotrezept für euch.
Ganz einfach, schnell gemacht (wenn man das bei Brot so sagen kann) und mittlerweile das Lieblingsbrot meiner Männer.



Für 2 Brotfladen braucht ihr:

500 g Mehl
1 Würfel Hefe
1 TL Salz
1/2 TL Zucker
1 Ei

außerdem:
getrocknete Tomaten
Rosmarinzweige

Mehl in eine Schüssel geben und eine Vertiefung hineindrücken. Hefe, Salz, Zucker und das Ei zugeben und mit 300 ml lauwarmen Wasser gut verrühren. (Ich nehme dazu den Knethaken meines Mixers) Teig an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Rosmarin und Tomaen klein schneiden und in den Fladen kneten!
Bei meinem Foto habe ich die Tomaten und den Rosmarin nur auf den Fladen gelegt. Beim backen sind sie mir dann verbrannt ;-)
Knetet ihr sie aber ein, kann nichts passieren!
Den Teig nochmals 30 Minuten ruhen lassen und den Backofen bei 220 Grad vorheizen.
Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
Ich stelle immer eine Wasserschale in den Ofen, damit das Brot nicht zu trocken wird.

Ganz lecker ist es auch, wenn ihr Oliven in den Teig knetet.

Jetzt ist eure Phanasie gefragt. Hier lohnt sich auf alle Fälle das selber backen.

Einen guten Appetit,




Kommentare:

  1. Oh wie lecker!
    Das mach ihc glaub ich am Wochenende!
    Ich wünsch Dir einen schönen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manuela,
    wenn du Kräuter oben drauf legst, verbrennen sie natürlich und schmecken dann nicht mehr. Entweder tut man die Kräuter erst kurz vor Backende drauf oder man "schwenkt" sie leicht in Öl. Und Rosmarinbrot ist sowas von lecker - besonders schmeckt es uns zu Tomaten und Mozzarella. LG Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich noch mal, ich wollte dich jetzt nicht "bevormunden", falls das so rübergekommen ist. Aber ich habe das Brot oder so ähnliches schon häufig mit Kräutern gebacken, und anfangs verbrannten mir eben auch die Kräuter. Und dann habe ich eben mal gelesen, dass etwas Öl eben auch gegen das Verbrennen hilft. Und ansonsten kann man manchmal den Rezepten nicht trauen. Ich hatte letztens einen Kuchen gebacken; in der Zutatenliste stand der Zucker noch, aber in der Anweisung, nach der ich mich dann gehalten habe, wurde der Zucker überhaupt nicht erwähnt. So fehlte eben dann im fertigen Kuchen der Zucker. Aber wir habens überlebt... GLG Daniela

      Löschen
  3. Hallo liebe Manu ...

    Schon wieder ein Post ... Und so ein schöner ...
    danke für das Rezept - Klingt super gut .... Danke

    Hab einen schönen Abend
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für das tolle Rezept! :D
    Ich liebe solche Brote. Das muss unbedingt nachgebacken werden :)
    Liebe Grüße aus Stuttgart

    AntwortenLöschen
  5. liebe Manuela, ich backe auch so gerne solche Brote, sind perfekt für den Sommer:-))) LG colores

    AntwortenLöschen
  6. Ganz ♥liche Glückwünsche nachträglich!!! Ich wünsch dir ein tolles neues Lebensjahr! Gab es einen Plotter? *lach* ;-))
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht aber lecker aus! Viellecht sind Sie interesiert, Ihren Blog in unserer Webseite Rezeptefinden.de hinzufügen, damit wir auf ihn verweisen können?:)

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die hunderte Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  8. Das Brot sieht sehr lecker aus.
    Muss ich auch mal machen!

    Ich wünsche dir nachträglich noch alles Gute für dein neues Lebensjahr!!!

    Vielen Dank für die Glückwünsche zu meinem Dawanda-Shop.
    Bin gespannt wie es damit wird.
    Über mich kommt nämlich demnächst ein ganz kleiner Artikel in einer bekannten Zeitschrift. Deshalb habe ich den Shop eingerichtet.

    Herzliche Grüße aus meinem Seifengarten,

    Biene

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.