Mittwoch, 29. Mai 2013

Kulinarisches Dresden

Als ich heute meinen Blog öffnete, konnte ich gar nicht glauben, daß ich so viele liebe Kommentare zu meinem Dresden Reisebericht bekommen habe. Ganz, ganz herzlichen Dank an euch - ich habe mich einfach riesig darüber gefreut. 
Zugleich möchte ich auch hiermit meine neuen Leser begrüßen.

Wie versprochen kommen jetzt meine zwei Highlights der Reise. Nun muss ich aber schnell schreiben, damit ich diesen Post auch noch heute (es ist bereits 23.32 Uhr) hinbekomm´:-)

Mein Restaurant Tipp liegt in der Nähe des Hauptbahnhofs, nämlich im Kugelhaus.


Das Lokal nennt sich


Für alle Hamburger ist das schon lange kein Geheimtipp mehr - ich weiß, doch für uns Bayern war es das absolute Highlight.
Das Besondere daran ist, daß das Essen über Bahnen an den Tisch fährt. Klingt komisch nicht? Ihr könnt es euch wie eine große Kugelbahn vorstellen. Ach was, schaut es euch einfach an:


Um dieses Rondell sind wir gesessen. 



Sogar einen Looping gibt es.


Hier könnt ihr ganz gut sehen, wie die Essensfahrt los geht.



In Töpfen... 



und hübschen Weckgläsern gelangt es dann zum Tisch.


Die Bestellung gebt ihr übrigens über eine virtuelle Speisekarte per Touchscreen auf.

Unser Fazit: Einfach genial!

Die Speisekarte war sehr vielfältig - es war wirklich für jeden etwas dabei. 
Die Portionen sehr groß und einfach superlecker.
Ich hatte ja Bedenken, daß das Essen schon fast kalt auf den Tisch kommt, doch da habe ich mich wirklich getäuscht. 
Also solltet ihr es noch nicht kennen müsst ihr euch dieses Restaurant unbedingt anschauen.
Ein Erlebnis für groß und klein.

-------------

Wenn ihr noch etwas Kreatives in Dresden machen wollt dann muß einfach ein Pralinenworkshop bei der lieben Jacqueline auf eurer Todo-Liste stehen.

Jetzt könnt ihr euch ja denken  mit wem ich so lecker frühstücken und bummeln war ;-)

Einen Nachmittag haben wir uns Zeit genommen und superleckere Pralinen hergestellt.
Das war ja nicht das erste Mal, daß ich Pralinen gemacht habe, doch bei Jacqueline habe ich so viel dazugelernt - einfach unglaublich.
Natürlich habe ich auch viele tolle Tipps und Tricks mit nach Hause genommen.
Gaaaanz herzlichen Dank nochmal an dich, liebe Jacqueline. Der Nachmittag war so superschön und ich freu mich schon jetzt auf ein baldiges Wiedersehen.
Ihr könnt gar nicht glauben, wie ich mit meinem "kleinen" Pralinenschatz geize.
Nicht gerade zum Wohle meiner Männer - hi,hi....

Jetzt darf aber nur geguckt werden ;-)










Links oben: Holunder       Rechts oben: Pfefferminze

Links unten: Honig Balsamico



Und falls ihr euch einfach mal selbst (oder jemand anderen) verwöhnen wollt, dann verschenkt doch einfach ein Schokoladenabo von Pralinenherz.
Doch Vorsicht: es macht süchtig!

Nun sind wir am Ende meiner kleinen Dresdenreise angekommen. Ich hoffe ich habe euch mit meinen Posts ein wenig Lust auf diese wunderbare Stadt machen können.

Eure


(Jetzt ist es doch 00:09 Uhr geworden !)

Montag, 27. Mai 2013

Shopping in Dresden

Wie versprochen hier der Dresden Shopping Bericht:

Besonders nette und auch ein wenig andere Läden gibt es in der Neustadt. 
Mich hat sie ein wenig an Berlin erinnert. 
Einen hübsches Geschäft findet ihr in der Rothenburgerstraße 38.



Von Schmuck, selbst genähten, Geschirr und hübsch restaurierte Möbel könnte ihr so ziemlich alles für euer Heim finden. Da fällt einem die Entscheidung schon schwer.

Gleich um die Ecke in der Theresienstraße gibt es ein ganz besonders hübsches Blumengeschäft, daß überwiegend weiße Blumen hat.


Gleich gegenüber könnt ihr euch dann einen Kaffe im Cafe kalter Hund gönnen.


Ich habe mir am Freitag morgen hier bei Fräulein Lecker (ebenfalls in der Theresienstraße) den Kaffee und ein Frühstück gegönnt. Natürlich in supernetter Gesellschaft ;-)












Wenn ihr selbst ans backen Hand anlegen wollt dann müsst ihr unbedingt zu Tortissimo.
Dort gibt es alles, was das Bäckerherz sich wünscht. Auf Fotos müsst ihr aber leider verzichten. An diesem Tag hat es nur noch geregnet und gestürmt - da wollt ich so pitschnass die Kamera gar nicht mehr in die Hand nehmen.

Dafür habe ich Tags darauf umso mehr Fotos von der Kunsthofpassage gemacht.  
Eine "Oase für die Sinne" - so wird sie auf der Homepage beschrieben.
Das kann ich nur bestätigen.







Balkone aus Rattan. Ist das nicht irre?



Mein letzter Shopping Super-Tipp befindet sich in der Rudolf-Leonhard-Str. 34.
Hier müsst ihr unbedingt hin, denn handmade hat wunderschöne handgemachte
 Geschenke und Accessoires.
Da geht einem doch das Bloggerherz auf, oder?










 Morgen möchte ich euch noch ein ganz abgefahrenes Lokal vorstellen und das Highlight unseres Dresden Besuchs. 
Ich hoffe, ihr seid wieder dabei.

Eure


Sonntag, 26. Mai 2013

Dresden - wieder dahoam

Nach einem ganz spontanen Kurzurlaub sind wir gestern pünktlich zum Fußballspiel wieder in die Heimat zurückgekehrt. 
Wenn ich ganz ehrlich bin, hätte ich sogar noch a bisserl bleiben können, denn alles haben wir gar nicht geschafft was wir uns vorgenommen haben. 
Vielleicht sollte ich euch auch sagen wo wir waren.

In der wunderschönen Stadt Dresden!

Verbunden (ist gut gesagt - das war der Hauptgrund!) mit einem wundervollen Besuch. 
Doch davon werdet ihr noch mehr erfahren - hi,hi..

Da ja im Moment nicht alle Ferien haben, möchte ich euch in meinen nächsten Post ein wenig in diese wunderschöne Stadt entführen. 
Na, habt ihr Lust, Urlaub mit mir zu machen?
Auf gehts....

...........................................

Begonnen haben wir unsere Stadttour mit Regen, Regen und Regen. Da bot sich eine Stadtrundfahrt mit Bushopping einfach an. Um eine (für uns neue) Stadt etwas kennen zu lernen finde ich eine Stadtrundfahrt am Anfang ideal. Wir haben sie gleich mit dem Besuch der Semperoper gebucht. Das kann ich euch einfach nur empfehlen. Dazu aber später mehr.


Wie man sich in der Stadt fortbewegt sollte man sich gut überlegen. Auch wir haben zuerst mit der Dresdencard oder einem Wochenticket für Bus und Tram geliebäugelt, doch am günstigsten war es tatsächlich mit dem Auto in die Innenstadt zu fahren und in der Centrum-Galerie zu parken. Glatte 3,50 Euro Parkgebühr am Tag - für diesen Preis könnte man bei uns gerade mal eine Stunde stehen bleiben! - und das noch direkt in der City.
Das ganze gekoppelt mit dem Stadtrundfahrtbus- so konnten wir  uns superentspannt auf Dresden einlassen. Das Ticket war für 2 Tage gültig und wir hatten die Möglickheit an jeder Sehenswürdigkeit auszuteigen und einfach mit dem nächsten Bus weiterzufahren. 
Super, nicht?

Unser erstes Ziel war die Pfundsmolkerei wunderschön gefliest mit Villeroy & Boch Fliesen. Sie ist ja auch der schönste Milchladen der Welt.
Leider durfte man dort keine Fotos machen. Aber wer neugierig ist, kann auf der Homepage gucken gehen: http://www.pfunds.de/

Für eine kleine Pause ist das Cafe im Milchladen ideal. So könnt ihr auch gleich mal den leckeren Käse probieren;-) 





Oder wer es süß mag, die Dresdner Eierschecke. 



Wohl gestärkt gings weiter....

Um euch nicht mit Details zu langeweilen, dürft ihr euch nun ein wenig zurücklehen und die Bilderflut über euch ergehen lassen:-)

Die Frauenkirche




Leider durfte in der Kirche auch nicht fotografiert werden. Daher guckt einfach hier:


Weiter ging´s zur


Hier bekommt ihr 



Da blieb auch mit der Atem stehen. Berauschend schön.

Was man natürlich auch sehen muß:





und natürlich die


Der erste Teil meiner Städtetour endet nun hier.
Morgen geht´s weiter mit schönen Shoppingtipps und der Neustadt.
So, nun werd´ich noch ein wenig durch eure Blogs stöbern und auch mal wieder meine Kommentare bei euren schönen Posts hinterlassen. Ich freu mich schon darauf!

Bis dann,