Sonntag, 9. Februar 2014

Joghurtbombe

Habe ich euch eigentlich schon mal erzählt, dass ich gar nicht gerne Desserts mache?

Jedesmal wenn ich einen Nachtisch mitbringen soll, wühle ich verzweifelt in all meinen Kochbüchern und habe irgendwie das Gefühl nicht das "richtige" Rezept zu haben.

Genauso ging es mir an diesem Wochenende an dem wir zum Lasagne essen eingeladen wurden.
Da ja Lasagne immer eine etwas mächtigeres aber leckeres Hauptgericht ist, sollte mein Nachtisch etwas leichter sein. Also keine Tiramisu oder irgend ein anderer Kuchen.

Gott sei Dank gibt es meine Freundin Sabine die immer tolle Rezepte in ihrem Fundus hat.
Blitzschnell, superlecker und nicht 0815. 




Kennt ihr das Rezept schon? Da werdet ihr aber staunen ;-)

Ihr braucht dazu:

500 ml Joghurt 
120 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Becher Sahne
einen Spritzer Zitronensaft

Joghurt, Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft werden miteinander verrührt.
Die Sahne steif geschlagen und unter gehoben.

Das war´s schon.....fast.....

Denn nun kommt die Masse in ein Sieb das mit einem sauberen Küchentuch ausgelegt wurde. Stellt das Sieb auf eine größere Schüssel und dann geht´s eine Nacht in den Kühlschrank
Da werdet ihr gucken wie viel Flüssigkeit aus der Masse tropft ;-)
Am nächsten Tag stürzt ihr die Creme auf einen Teller und fertig ist der Joghurtbombentraum.

Dieses mal gab es Ananas mit Pfefferminzzucker dazu. Sehr lecker ist aber auch ein Himbeer oder Mango Fruchtpüree.

Die Konsistenz dieser "Creme" ist einfach ein Traum. Sie ist stichfest und schmilzt auf der Zunge. Auch unsere Gastgeberin war total überrascht und konnte gar nicht glauben, dass das Rezept ohne Gelatine ist.
Mittlerweile habe ich  sie bereits mit unterschiedlichen Joghurtsorten ausprobiert. Von 3,5 %  bis 1,5 % Fett. Es hat bisher immer geklappt. Gestern gab es sogar die light-Variante, da ich die Sahne durch Cremefine ersetzt habe. 
Die Konsistenz war lediglich etwas fluffiger aber genauso lecker.

Was ist eigentlich euer Lieblingdessert? 
Habt ihr Lust es mir zu verraten und es zu posten?
Wir könnten ja eine kleine Desserreihe daraus machen. Gerne fasse ich dann alle Verlinkungen zusammen. 
Was haltet ihr davon?

Eure







Kommentare:

  1. liebe Manuela,
    das Rezept liest sich super lecker, wirklich richtig gut!
    das ist vor allem auch etwas leichter!!!
    Ich muss gestehen, dass ich kein so Nachtisch Typ bin, ich halte mich da sehr zurück, und mag nur wenig: z,B mag ich wilde Hilde oder rote Grütze, am liebsten Eis, aber so schwere Sachen wie Creme Brulée oder Tiramisu schon gar nicht. *lach* aber das ist wie alles Geschmackssache!!
    einen ganz schönen gemütlichen Sonntag!!
    Ganz herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  2. Huhu liebe Manulea,

    ach das ist einfach, schnell und lecker.....ganz nach meinem Geschmack und ich werde es ganz sicher ausprobieren.
    Da Du ja schon alle Varianten, von mächtig bis light ausprobirt hast habe ich ja nun die Wahl grins!!!
    Meine Entscheidung kennst Du natürlich oder ;)???
    Dir eine wunderschöne Woche und allerliebste Grüße
    Marlies

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manuela,
    was für ein wunderschöner Post! Die Farben ......!♥ Hab gerade erst deinen tollen Blog entdeckt und werde noch ein bisschen stöbern und mich gleich mal als Leserin eintragen!
    Ganz liebe Grüße an dich!
    Rosalie ♡

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Manuela,

    nein das Rezept kannte ich noch nicht, danke dafür.
    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Manu,
    das klingt ja nach einem genialen Rezept ... super zum vorbereiten ...
    Das speichere ich mir sooooooofort ab ... DANKE ...

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Sonntag.
    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Auch ich tue mich beim Nachtisch immer schwer. Für weitere Ideen wäre ich echt dankbar.!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  7. Sieht mehr als köstlich aus! Mmhhh! Einfach lecker!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Manuela. Sieht ja sehr lecker aus und schmeckt bestimmt auch so. Werde ich mal ausprobieren.
    Schönen Sonntag und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  9. Klingt wunderbar diese Bombe! Ich persönlich bin ja nicht so der Dessert Macher, aber mich begeistert es dennoch ;-)
    Kram,
    Maren

    AntwortenLöschen
  10. hallo Manuela,
    das Rezept wird in jedem Fall getestet, alleine schon wegen des Pfefferminzzucker`s 😊 ich kenne so ein Rezept auch
    nur mit Gelantine, deshalb bin ich neugierig auf die Konsistenz dieser Bombe..
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Manuela
    Dieses Rezept kenne ich auch. Lecker, gell?
    Die Kekse waren auch schneller weg als sie gebacken waren :)
    GLG Shippy

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Manuela, wir haben das Rezept heute ausprobiert. Joghurtbombe im Himbeerbett. Göttlich!! Vielen lieben Dank fürs Teilen. Das Rezept wandert auf direktem Weg in mein Kochbuch und dahin schaffen es nicht viele Rezepte auf Anhieb :) Liebste Grüße Nina
    P.S. Am Wochenende wird es gleich noch mal gemacht.

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Manuela,
    auch ich hab Dein Rezept ausprobiert.
    Ich hab die doppelte Menge verwendet, da ich Geburtstagsgäste hatte.
    Das Dessert wurde gelobt und es schmeckte super - ratzfatz war es aufgegessen.
    Am WE werde ich es mit Himbeeren machen, freu mich schon drauf.
    Liebe Grüße
    Waltraud

    AntwortenLöschen
  14. mmmh, klingt nach einem fantastischen rezept! muss nachgemacht werden!!! ;-)
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.