Freitag, 21. März 2014

Kasspatzen

Heute mal was ganz bodenständiges - ein absoluter Klassiker.
Ja, ich weiß....Das ist nun wirklich kein Frühlingsessen - doch die absolute Lieblingsspeise meines Großen.

Kasspatzen hatten wir schon lange nicht mehr. Vielleicht habt ihr ja auch Lust darauf:

Dazu braucht ihr:

400 g Spätzlemehl
4 Eier
ca. 1/8 l Mineralwasser
1 TL Salz
(etwas kleingeschnittene Petersilie)
ca. 200 g Bergkäse gerieben
ca. 250 g Zwiebeln in Ringe geschnitten
60 g Butter

Aus Mehl, Eiern, Mineralwasser, Salz und evtl. Petersilie rührt ihr mit dem Knethaken des Handrührers einen Teig. 



Ja, ihr lest richtig. Ich schlage den Teig nicht. Alle Schwaben würden sich jetzt die Hände über den Kopf schlagen, doch der Tipp stammte sogar von einer Schwäbin *lach*.
Wenn der Teig zähflüssig ist lasst ihr ihn 10 Minuten ruhen.
Salzwasser zum kochen bringen.
Ein dünnes Schneidebrettchen mit kalten Wasser anfeuchten und einen EL Teig darauf geben. Mit einem Messer lange Streifen in das kochende Wasser abschaben. Oder noch viel einfacher: einen Spätzlehobel benutzen ;-)
Wenn die Spätzle an der Wasseroberfläche sind mit einem Schaumlöffel abnehmen und in ein Sieb geben.
Sobald die Spätzle abgetropft sind gebe ich sie in eine vorgewärmte Auflaufform und überstreue sie mit Bergkäse.
So lange weiter verfahren bis der Teig und der Käse aufgebraucht ist.
Zwiebel in Butter andünsten und über die Spätzle geben.



Lasst es euch schmecken!

Eure


Kommentare:

  1. Oh das sieht wirklich lecker aus und passt heute zu dem Schietwetter, was gerade bei uns herscht.
    Schönes Wochenende
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Klingt gar nicht so schwer ... hüstel ... habe gerade gekaufte aus der Kühltheke zu Hause ...
    Da hilft alles nichts ... beim nächsten Mal werde ich dein Rezept ausprobieren ...

    Ich wünsche euch ein wunderschöne Wochenende
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht lecker aus! Ich würde es gerne mögen (-:
    Aber leider mag ich keinen Käse...(was wirklich hart ist...)

    Liebe Grüße
    Malaika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manuela
    Mmmmhhhhh..... so fein! Danke für das tolle Rezept.
    Einen guten Start ein wunderschönes und sonniges Frühlingswochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.