Freitag, 8. August 2014

Sommerküche

Wusstet ihr eigentlich, dass die Tomate lange Liebesapfel oder Goldapfel genannt wurde?

Erst im 19. Jahrhundert bekam sie den Namen "Tomate".

Bei uns ist der Liebesapfel ;-) jedenfalls nicht aus der Sommerküche wegzudenken.
Tomate mit Mozzarella, Tomatensalat, Tomatensoße, gegrillte Tomaten (Rezept hier), Tomatenketchup...... die Liste könnte jetzt endlos weitergeführt werden *lach*.
Das Beste daran ist, dass sie so vitaminreich und kalorienarm ist.  Was will man mehr ;-)
Jedenfalls bin ich mal wieder auf ein leckeres Tomatenrezept gestoßen, das ich euch nicht vorenthalten möchte.

Linguine mit Tomaten, Rucola und Rinderfiletstreifen




Für 4 Personen braucht ihr:

500 g Linguine
1 kg geschmackvolle Tomaten
1 Bund Rucola
2 EL Balsamicoessig
1 TL Zucker
3-4 EL Olivenöl
2 Zweige Thymian
3 EL Pinienkerne
ca. 300-400 g Rinderfilet in Streifen geschnitten
125 g Butter
1/2 Bio Zitrone
3 EL Kapern
Salz und Pfeffer

Als erstes bereitet ihr eine Zitronenbutter vor.
Kapern klein schneiden.
Schale von 1/2 Zitrone abreiben und die Frucht auspressen. Saft, Schale und Kapern mit der weichen Butter verrühren. Salzen und Pfeffern. Ich gebe die Butter immer in kleine Silikoneiswürfelförmchen (bevorzugt Blümchen). Da hat man sie dann gleich schön portioniert ;-)

Pinienkerne in einer Pfanne godbraun rösten.

Rucola waschen und Stiele entfernen.

1 kg Tomaten waschen und würfeln. In eine Schüssel geben mit Essig, Öl, Zucker, Salz, Pfeffer und Thymianblätter würzen.

Linguine in Salzwasser kochen. Währenddessen  das Rinderfilet in Öl scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen, mit Salz und Pfeffer würzen und in den Ofen bei 80 Grad warm stellen.

Nun gebt ihr die gekochten Nudeln zu den Tomaten und vermischt alles miteinander.

Die Tomatennudeln auf einen Teller anrichten. Ruccola, Pinienkerne, Rinderfiletstreifen und Zitronenbutter darauf geben.

............................

Nudeln mit einer Art Tomatensalat zu mischen - das kannte ich davor auch noch nicht doch wir und unsere Gäste waren absolut begeistert.

Ich bin gespannt wie es euch schmeckt.

Wie schade, dass ich meine selbst gezogenen Tomaten noch nicht dafür verwenden konnte.
Irgendwie wachsen sie zum Himmel rauf  :-) sind aber immer noch grün.


Was ist denn euer Lieblingstomatenrezept? Vielleicht habt ihr Lust es mir zu verraten.
Ich bin schon gespannt darauf.

Eure


Die Nudeln waren so schnell weg. Da habe ich doch glatt vergessen ein Foto davon zu machen *lach*.


Kommentare:

  1. Liebe Manuela,
    das klingt nach einen super leckeren Rezept!
    Ich mag Tomaten auch sehr, in allen Variationen .............momentan am liebsten gegrillt, mit Meersalz und ein wenig Öl, und anderen Gemüsen :O) ...oder als Bruschetta auf Baguette ....
    Egal, ob als Suppe, Sosse, Salat, oder einfach Pur .........
    Ich wünsch Dir ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hi Manu,

    Schade hätte gerne das fertige Gericht gesehen ...
    Zur Zeit bin ich die schnell Köchin ... der kalt Zubereiterin ...
    Zum Essen hat hier fast niemand Zeit ... alle wollen immer nur raus ...

    Ein Eis geht immer ... Heute habe ich Himbeeren-Brombeeren-Joghurt-Eis gemacht ... LECKER ...

    Lass es dir gut gehen.
    Herzliche Grüße

    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manuela,
    ich liebe Nudeln mit frischen Tomaten und am liebsten noch Knoblauch -
    einfach lecker. Das Rezept hört sich herrlich an, ich glaub ich mach die
    morgen noch vor wir in Urlaub fahren :-)))
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manuela, das scheint wirklich ein ganz leckeres Rezept zu sein! Ich mag Tomaten auch sehr und geniesse die Sommermonate mit der einheimischen Ernte immer sehr! Ein wunderbares Wochenende wünscht dir Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Manuela,
    das hört sich so lecker an.
    Ich mag Tomaten als liebstes als Suppe...oder mit Mozzarella.
    Das ist so frisch.
    Dir einen schönen Abend und ich schick Dir mal ein bisschen Sonne für Deine grünen Tomaten...
    ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Manuela,

    Suuper, wir haben gerade frische Tomaten aus dem Garten unseren Nachbars bekommen, ich liebe sie.
    So, nun aber zu Deiner Frage, die Tasche hab ich mit Acrylfarbe angemalt! Und dann hab ich passenden Stoff zugeschnitten und an die Tasche geklebt( Heißkleber).
    Ich hoffe ich konnte dir helfen!
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Manuela. Lecker dein Tomtensalat werde ich mal probieren. Wir lieben auch Tomaten in allen Variationen.
    Laß es dir schmecken. Deine sehen auch sehr gut aus bloß die Röte fehlt, kommt noch. Schöne angenehme Woche und liebe GRÜße Jana.

    AntwortenLöschen
  8. liebe Manuela,
    da ich mal ein wenig Pause mit bloggen machen möchte, kommt hier ein lieber Sommergruß von mir!! dein Rezept liest sich mal wieder oberlecker!
    Habt eine schöne Ferienzeit und genießt die freie Zeit, bei uns ist auch noch 4 Wochen Ferienzeit und ich werde kreativ sein... ganz liebe Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  9. Hallo liebe Manuela,
    Oh das klingt ja nach einem ganz feinem Rezept, muss ich mir merken.
    Bei uns gibt es im Sommer alles was der Garten zu bieten hat und ich erfinde immer eigene Rezepte,
    vergesse sie aber leider aufzuschreiben.
    Schick Dir ganz liebe Grüße und hab noch eine schöne Woche.
    Bis bald Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Manuela,
    bei deinen tollen Tomaten-Bildern bekomme ich richtig Appetit! Ich esse Tomaten am liebsten im Salat oder mit Mozzarella oder natürlich klassisch als Tomatensoße zu Nudeln! Dein Rezept klingt auch sehr lecker!
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche!
    Liebe Grüße
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  11. Das macht Lust auf mehr!
    Meine Tomaten esse ich am liebsten als Tomatensalat nach Mama's Art, angemacht mit
    Sauerrahm, Salz, Pfeffer, Essig, kleingehakte Zwiebeln und viel viel Schnittlauch.

    Ganz liebe Sommergrüsse aus Schwaben.
    Karin

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.