Montag, 15. Juni 2015

Blaubeeren




Mit einem Buch fing alles an. 

Zu meinem Geburtstag wünschte ich mir "Der Sommer der Blaubeeren".


Ein Roman von Mary Simses, der im letzten Jahr bei uns auf den Markt kam.
Es erschien mir als wunderbare Sommerlektüre - nichts aufregend anspruchsvolles, einfach was schönes zum lesen.

Doch der Sommer der Blaubeeren ging weiter - nämlich mit einem Kochbuch.
Ein Buch, das nach einem Aufruf "Schicken Sie uns Ihr Blaubeer-Lieblingsrezept" entstanden ist.

Ein Rezept davon möchte ich euch heute vorstellen:
Zutaten für den Mürbeteig:
200 g Mehl
1 Msp. Backpulver
70 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
Schalenabrieb von 1/2 Bio Zitrone
1 Msp. Salz
1 Eigelb, zimmerwarm
120 g kalte Butter

Für die Creme:
10 Blatt weiße Gelatine
250 ml Milch
3 EL getrocknete Lavendelblüten VORSICHT!!  Bei mir war das viel zu viel und die Lavendelmilch wurde bitter. So habe ich nur 1 TL Lavendelblüten verwendet.
200 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
Schalenabrieb von 1 Bio-Zitrone
4 Eigelb Größe M
500 g Sahne
500 g Quark
250 g geputzte Blaubeeren 
Puderzucker

1. Mehl und Backpulver auf die Arbeitsfläche sieben. Den gesiebten Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Salz über dem Mehl verteilen und leicht mischen. In die Mitte eine Vertiefung drücken und das Eigelb hineingeben. Die Butter in Flocken darüber geben und alles rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie umwickelt 
2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
2. Den Backofen auf 200 Grad Ober-Unterhitze vorheizen. Das Blech mit Backpapier belegen. Den Teig halbieren und jeweils rund mit einem Durchmesser von 26 cm ausrollen. Die Böden nacheinander auf der mittleren Schiene des Backofens ca. 8-10 Minuten backen, je nach gewünschter Bräune. Einen Boden noch heiß in 14 gleich große Stücke schneiden. Beide Böden abkühlen lassen.
3. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Hälfte der Milch mit den Lavendelblüten aufkochen und etwa 5-7 Minuten ziehen lassen (ich habe die Milch nicht so lange ziehen lassen, damit sie nicht bitter wird - höchstens 4 Minuten). Den Sud abseihen und auffangen.
4. Die restliche Milch mit Zucker, Vanillezucker, Salz, Zitronenschale, Eigelben und Lavendelsud unter ständigem Rühren aufkochen, vom Herd nehmen und die gut ausgedrückte Gelatine in der Milchmischung auflösen, dann kühl stellen. Den Rand der Springform mit Backpapier auskleiden. Den ungeteilten Boden in die Springform legen. Die Sahne steif schlagen, mit dem Quark glatt rühren. Wenn die Milchmischung zu erstarren beginnt (so lange habe ich nicht gewartet - nicht das es Klümpchen gibt), wird sie mit den Blaubeeren unter die Sahne-Quark-Mischung gerührt. Die Quarkcreme auf den Tortenboden geben und glatt streichen. Im Kühlschrank mind. 3 Stunden fest werden lassen.
5. Die Torte aus der Form lösen und mit einem Tortenteiler 14 Stücke markieren. Auf jedes Stück ein Teil des geschnittenen Tortenbodens legen. Die Torte mit Puderzucker bestäubt servieren.



Ich gebe zu, daß die Torte etwas aufwendig ist. Doch mit ein wenig Änderungen war sie einfach ein Gedicht und eine gute Alternative zu den klassischen Blaubeermuffins, dessen Rezept auf der Deckblattrückseite im Roman " Der Sommer der Blaubeeren " zu finden ist.
Nette Idee, oder?
Also lasst euch von den Blaubeeren verführen. Als Lektüre, Kochbuch, Frucht, Schokolade, Marmelade, Eis, Gummibärchen, Tee.....und was es sonst noch alles gibt.

Viel Spaß dabei!

Eure 

Kommentare:

  1. Liebe Manuela,
    was für tolle Bücher! Den Roman muss ich mir gleich mal für meinen nächsten Sommerurlaub merken! Deine Torte sieht ja köstlich aus!! Danke dir fürs Rezept. Schon gespeichert! Bin mal gespannt wie das mit dem Lavendel schmeckt.
    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart wünscht dir
    Rosalie

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, liebe Manuela,
    was für ein herrlicher und köstlicher Post über die Blaubeeren! Ich liebe diese blauen Beerchen sehr und geniesse sie, so oft ich kann! Danke für die leckeren Rezepte dazu! Die Bücher klingen auch sehr gut, mal schauen, ob ich auch mal zum lesen komm im Sommer ;O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manuela,
      danke für Deinen lieben Kommentar....gerne würde ich Dir jetzt warme Socken rübermailen, aber das geht ja leider nicht :O(....... aber, wenn Du mal welche brauchen solltest, sag gern Bescheid *lieblächel*
      Ich wünsche Dir einen wunderschönen und zufriedenen Tag!
      ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

      Löschen
  3. Hmm...sieht ja lecker aus. Ich hab noch nicht so oft Blaubeeren gegessen, sollte ich vielleicht mal ändern ;-)
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Manuela,
    ich liebe Blaubeeren und so kommen deine Buchvorschläge genau richtig :) Danke ♥

    Liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Manuela,
    das Buch hab ich auch und schleich schon Tage in der Buchhandlung um das Kochbuch... bisher konnte ich standhaft bleiben.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Manuela,
    ich fand das Buch auch toll,
    einfach schön zum weglesen......
    Lecker dein Rezept.
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Manuela,
    das Buch steht schon auf meiner Urlaubsliste. Genau das Richtige für den Strand.
    Und auch das Rezeptbuch hört sich gut an, obwohl mir die Torte zu aufwenig ist. Ich backe lieber schnell und einfach, alles andere kann ich nicht...
    Dir Danke fürs Verlinken und ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Manuela,
    das Rezept hört sich aber köstlich an, das werde ich bei Gelegenheit ausprobieren! Das Buch: "Mein Blaubeersommer" lacht mich an, Danke für den Tipp :o)
    Sonnige Grüße aus dem Hunsrück.
    Kerstin B.
    PS: Danke für deinen lieben Kommentar bei uns.

    AntwortenLöschen
  9. Ein wunderschöner post, liebe Manuela.....da bekommt man Lust aufs Backen und erst recht Lust auf lecker Kuchen mampfen:))) Hab es fein & ganz liebe Grüßkes, Pippi!

    AntwortenLöschen
  10. ooooooh, wie verführerisch ;-) sowohl bücher als auch torte!
    herzlichste grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.