Montag, 18. April 2016

Happy birthday mit einer leckeren Blaubeertorte

Was hatten wir für eine aufregende letzte Woche!

Unser großer ist erwachsen geworden. Ich weiß nicht wer aufgeregter war - er oder ich.

Jetzt wurde mir richtig klar, daß er jetzt erwachsen ist und tun und lassen kann was er will.

Wo sind nur die letzten 18 Jahre geblieben?


Natürlich haben wir richtig schön gefeiert. Mit ganz viel Kuchen.





Mit den kleinen Kerzenkuchen habe ich ihn am Morgen geweckt. Angezündet haben wir ihn aber nicht, denn wir wollten eine Stichflamme vermeiden. 


Nach so viel Süßen brauchten wir etwas Herzhaftes für zwischendurch.



Das Rezept für die Blaubeertorte möchte ich euch nicht vorenthalten, denn sie war richtig lecker.
Gebacken wird sie in einer 22 cm Springform. Diese Größe hatte ich nicht, daher habe ich eine 19er genommen. Mein Kuchen ist daher etwas höher geworden. War halt a bisserl mehr Teig, hat aber trotzdem lecker geschmeckt.

Ihr braucht dazu:

Für den Boden: 200 g weiße Butter, 200 g Zucker, 1 TL abgeriebene Zitronenschale, 4 Eier, 1 Prise Salz, 300 g Weizenmehl, 1 1/2 TL Backpulver und 100 g gemahlene Mandeln

Für die Creme: 300 g Heidelbeeren, 6 EL Puderzucker, 250 g Mascarpone, 6 Blatt weiße Gelatine, 250 ml süße Sahne

und außerdem. ca. 100 g Mandelblättchen die ihr anröstet

So wird´s gemacht:

Den Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Die Butter mit dem Zucker und der Zitronenschale schaumig schlagen. Die Eier mit dem Salz nach und nach und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und den Mandeln mischen und unter den Teig rühren.

Eine Springform 22 cm einfetten. Den Teig hinein geben, glatt streichen und 45 - 60 Minuten backen.

Die Heidelbeeren waschen. 2 /3 der Beeren mit 2 EL Puderzucker pürieren und mit dem Mascarpone verrühren. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und tropfnass in einem Topf bei geringer Hitze auflösen. 2 EL Mascarponecreme einrühren und unter die restliche Creme rühren. Die Sahne mit dem übrigen Puderzucker steif schlagen und die Hälfte unterziehen.

Den abgekühlten Boden waagrecht halbieren. Den unteren Boden mit einem Tortenring umschließen und die Creme darauf geben. Mit dem zweiten Boden bedecken, leicht andrücken und ca. 2 Stunden im Kühlschrank stellen. Danach den Tortenring entfernen und die Torte mit der restlichen Sahne bestreichen. Mit Mandelblättchen und Blaubeeren verzieren.

Viel Spaß beim nachbacken.

Eure

Kommentare:

  1. Liebe Manu,
    was für eine Aufregung ... 18 !!! der Hammer ...
    Ihr könnt stolz auf euren Sohn sein ... ich darf das sagen, denn ich kenne ihn ja.

    Die Torte sieht gut aus ... falls du sie nochmal machen magst ... ich komme gerne und helfe beim Essen.
    Einfach so ohne Anlass ... grins ...

    Lass es dir gut gehen ...
    Ich war heute wieder in der Arbeit und habe es langsam angehen lassen ...
    Das hat gut getan.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manuela,
    das war sicher eine tolle Woche. Oh ja 18 das ist schon etwas besonderes. Mein "Kleiner" wird dieses Jahr schn 21 und ich kann es kaum glauben. Dass meine Kinder erwachsen sind, daran musste ich mich erst gewöhnen. Ist mir auch nicht leicht gefallen.
    Danke für das tolle Rezept. Dein Blog gefällt mir richtig gut.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manu,
    was für ein Freudentag! 18! .. Ja, die Zeit vergeht so schnell ....nachträglich die Besten Glückwünsche für das Geburtstagskind!
    Die Toret sieht super lecker aus, danke für das Rezept ..ich liebe Blaubeeren ;O)
    Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. nomnomnom, sehr lecker alles!! Wir hatten das Vergnügen ;-) ja schon im November. Aber findest du deinen Sohn jetzt plötzlich erwachsen?? Also ich nicht... ;-) Unserer ist schon echt vernünftig aber von erwachsen noch weit entfernt :-)))
    GlG Claudi

    AntwortenLöschen
  5. Oh nein, zu spät!!!!!!!

    Liebe Manuela erst jetzt lese ich deinen Post und möchte deinem Sohn auf diesem Wege noch nachträglich ganz, ganz herzlich zu seiner Volljährigkeit gratulieren.
    JA dieser Tag würde ich mal sagen ist für Dich mit mehr Aufregung und Emotionen verbunden als für Ihn...ich habe das Spiel ja schon 2xmal hinter mir. Wir als Eltern denken anders, die Geburt, Kindergarten, das war doch gerade erst und ja die Frage nach der vergangenen Zeit stell sich automatisch.
    Das geht sicher ALLEN Eltern so...aber wie ich sehe habt ihr den Tag ganz wunderbar verbracht und das Ereignis gebührend gefeiert.
    Nochmals alles Liebe und Gute auch für das neue Lebensjahr und auch an Dich einen dicken Drücker, denn ohne Mama gebe es keine solch tollen Geburtstagsfeiern ;))
    Marlies

    AntwortenLöschen

Danke, dass du dir die Zeit nimmst mir einen Kommentar zu hinterlassen.