Donnerstag, 21. Januar 2016

Kreatives im Frühling

Wie startet man eine Winterwoche mit bitterkalten Temperaturen?

Am besten frühstückt man mit der lieben Freundin und macht sich so einen schönen Wochenstart.


Schon lange habe ich für so etwas keine Zeit mehr gehabt. Doch dieses Jahr wird einiges besser werden. Ich versuche mich noch etwas geschickter zu organisieren - mehr Arbeiten vom Hühnerdapperl auch ins Geschäft zu verlegen und meine Zeit zu Hause für mich und meine Familie zu nutzen. Bis jetzt klappt´s ganz gut. 
Mal schauen wie lange, hi,hi.....
Doch der gute Vorsatz ist ja schon mal da und falls ich ihn vergessen sollte brauche ich ja nur diesen Post lesen ;-))

Habt ihr euch eigentlich auch Vorsätze für dieses Jahr gemacht? 
(und die vom letzten Jahr auch eingehalten?)

Desweiteren möchte ich endlich mal etwas flotter mit der Jahresplanung dran sein.
Nachdem ja Ostern auch schon im März ist muss man sich da ´ranhalten.

D´rum habe ich heute auch gleich mal zugeschlagen. Wofür weiß ich eigentlich noch nicht wirklich doch mir wird schon ´was einfallen.




Habt ihr es erkannt? Die Häschen und die Vögelchen sind Knöpfe. Soooo goldig.

Na und bei der wunderschönen Spange konnte ich einfach auch nicht nein sagen. 



Obwohl ich schon so auf Frühling und Ostern bin sind die Filzkugeln auch mit in die Tasche gewandert.







Jetzt müssen mir nur noch die richtigen Kreativprojekte dafür einfallen.

Eine schöne Woche.

Eure

Montag, 11. Januar 2016

Partyminis aus dem Glas

Als ich von Bassermann Inspiration das Buch Partyminis aus dem Glas zur Buchrezension angeboten bekommen habe freute ich mich auf neue Inspirationen  - süß und herzhaft.

Gläser sind sowieso ganz meins. Egal ob Weckglas, Glasteller, Schüsseln.... für Glaser habe ich einfach ein Faible.

Bei uns zu Hause sind Gläser überall zu finden. In der Küche zur Aufbewahrung von Lebensmitteln, im Bad für die Badezusätze, im Wohnzimmer als Vase..... Gläser kann man einfach überall einsetzen.
Essen in Glas zu verpacken ist ja mittlerweile auch nichts mehr Neues. Doch es sieht immer wieder hübsch aus, wenn der Nachtisch in kleine Gläser portionsgerecht serviert wird.

Das tolle an Gläser ist, daß ihr sie überall günstig bekommt. Schaut doch mal beim Einkaufen in die Supermarktkühltheke. Viele Hersteller verpacken ihre Molkereiprodukte in hübsche Glasschälchen. Nicht nur einmal mussten meine Männer ranhalten und viel Nachtisch von einer Supermarktkette essen, damit ich meine Gläser bekomme. *lach*.
Bei Marmelade gibt es bei uns (außer selbstgemacht) nur noch die leckere Französische mit dem karierten Deckel. Mittlerweile gibt´s beim Drogeriemakrt d.. Pünktchendeckel, die perfekt auf diese Marmeladengläser passen. 


Doch jetzt zum Buch:


Das Buch beinhaltet süße sowie herzhafte Rezepte.

Ich habe eine einfache und schnelle Dessertvariation ausprobiert.




Für 10 bis 12 Gläschen braucht ihr:

Für den Schmand:
2 Blatt Gelatine
4 Orangen
50 g + 1 EL Zucker
200 g Schmand
1 Päckchen Orangenzucker (ich habe Zucker mit abgeriebener Bio-Orangenschale gemischt)
20 ml Cointreau

Für die Deko
Orangenfilets
Orangenzesten
Orangeat (habe ich nicht gebraucht)
Pistazien ( habe ich ebenfalls nicht gebraucht)

Die Gelatine 5-10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Orangen schälen und filetieren. Dabei den Saft auffangen ( es sollten ca. 100 ml sein).
50 g Zucker in einer Pfanne schmelzen, leicht bräunen lassen und die Orangenfilets (eventuell nochmal halbieren) darin karamellisieren lassen, dann kalt stellen.
3. Schmand, Orangensaft, Orangenzucker und 1 EL Zucker miteinander verrühren. Den Cointreau erhitzen un die Gelatineblätter darin auflösen. 2 EL vom Schmand zur aufgelösten Gelatine geben dann die Gelatine in die 
restliche Schmandmasse rühren. Kühl stellen.
Sobald der Orangenschmand anfängt, fest zu werden und die Orangenfilets abgekühlt sind, werden die Gläschen gefüllt. Zuerst mit ein paar Orangenfilets, darauf den Orangenschmand. Kühl stellen. Als Deko kann man die Orangenstückchen und -schale, Orangeat und Pistazien nehmen.

Bitte achtet darauf, daß es wirklich nur Gläschen werden. Ich habe die Menge geviertelt und gerade mal 2 kleine Gläschen herausbekommen.




Einen kleinen Blick ins Buch könnt ihr noch hier werfen:





Während ich hier noch winterliche Desserts poste und der Winter auch erst diese Woche kommen soll, beschäftige ich mich im Hühnerdapperl schon wieder mit dem Frühling.

Frühlingsware muss bestellt werden (das Wochenende habe ich somit auf der Trendset verbracht), neue Farben dürfen ins Geschäft einziehen und Ostern ist ja dieses Jahr auch nicht weit.

Seid ihr schon in Frühlingsstimmung oder freut ihr euch jetzt erst mal auf den Winter?

Also ich kann mich auch noch nicht richtig entscheiden. 
Zu Hause bleibt wohl erst mal Winter und im Geschäft ist Frühling *lach*. 
Eine gute Lösung.

Ich wünsche euch eine verschneite Woche.

Eure

Sonntag, 3. Januar 2016

Neues Jahr - altes Projekt

Mein Vorsatz für das neue Jahr:
Projekte, die schon lange darauf warten fertig zu werden auch endlich mal fertig zu machen.

Gesagt, getan. Denn meine Häkeldecke wartet schon ganz lange darauf.
Also habe ich die freien Tage genutzt und nur was für mich gemacht. 
 Gehäkelt, gehäkelt und nochmals gehäkelt.

Schaut mal was daraus geworden ist:






Sie passt super ins Wohn- sowie ins Schlafzimmer und erfüllt gleich ihren Zweck.
Denn schon wieder hat mich eine Erkältung erwischt. 
Also in zwei Wochen das zweite Mal - muss ja auch nicht sein - grrrrrr.
Ich ruh´mich dann mal wieder unter meiner Decke aus und hoffe, daß ich morgen wieder fit bin.

Eure