Donnerstag, 30. Juni 2016

Süß, süßer - süße Versuchung

Manchen Versuchungen ist es schwer zu widerstehen. 
Mir geht es so bei schönen Backbüchern. Viel zu viele reihen sich in meinem Küchenregal doch immer wieder kann ich mich für ein Neues begeistern.
In der Weihnachtszeit letzten Jahres entdeckte ich Süße Versuchung. Ein liebevolles Buch mit wunderschönen Bilder, tollen Anleitungen und spannenden Rezepten.
So kam es zu dieser Buchrenesion. Denn letzte Woche habe ich daraus gebacken und die Eclairs kann ich euch nur empfehlen.

Zitronen Eclairs


Eigentlich sollten es ja Veilchen Zitronen Eclairs werden, doch da ich keine Veilchen bekommen habe wurden es eben Blaubeer Zitronen Eclairs ;-)

Zum Rezept:

Für den Brandteig braucht ihr: 185 g Weizenmehl, 2 EL feiner Zucker, 1/4 TL Salz, 125 g Butter und 4 Eier (Größe M)

Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor und legt zwei Backbleche mit Backpapier aus.
Mehl, Zucker und Salz in einer Schüssel mischen. Butter und 250 ml Wasser in einem Topf erhitzen und die Butter unter rühren zerlassen. Vom Herd nehmen und die trockenen Zutaten rasch unter rühren hinzufügen.
Mit einem Holzlöffel den Teig zu einen Kloß rühren, der sich von den Seiten des Topfes löst. Den Topf wieder auf die Herdplatte stellen und 1-2 Minuten weiterrühren.
Den Teig in eine Rührschüssel geben und abkühlen lassen. In einer weiteren Schüssel die Eier verquirlen und mit dem Handmixer nach und nach zugeben sodass ein glänzender Teig entsteht.
Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und Eclairs aufs Backblech spritzen.





Wer so eine tolle Elairform hat kann diese mit Brandteig füllen.
Ca. 25 - 30 Minuten im Backofen backen. Danach herausnehmen und noch heiß aufschneiden.

Cremefüllung:

125 g Sahne und 125 g Mascarpone schlagen, bis sich Spitzen bilden. Die abgeriebene Schale von 1/2 Bio Zitrone, 2 EL Zitronensaft und 3 EL Puderzucker unterrühren bis sich steife Spitzen bilden.

Die Eclairs mit Creme füllen und mit einer lila eingefärbten Puderzuckerglasur überziehen.
Mit Blaubeeren dekorieren.
Das Rezept klingt schlimmer als es ist. Der Arbeitsaufwand hält sich in Grenzen und das Ergebnis kann sich sehen bzw. schmecken lassen.

Wollt ihr noch mehr ins Buch gucken? Dann schaut mal hier:



Marshmallows selber machen - das find ich echt abgefahren. Steht als nächstes auf meiner Liste ;-)



Wie diese Rosen gemacht werden wird ganz ausführlich step by step erklärt.


Na, was sagt ihr. Das ist doch eine süße Versuchung wert, oder?
Hier noch das Cover - damit ihr wisst nach welchem Buch ihr Ausschau halten müsst ;_)



Eure


Donnerstag, 23. Juni 2016

Summer in the city - Eisteesirup

It´s summer in the city!

Endlich ist der Sommer angekommen. Die Sonne strahlt, die Laune steigt und trotz Arbeit fällt einem alles viel leichter.
Für die heißen Tage habe ich  Eisteesirup eingekocht. Es gibt ja wirklich viele Rezepte, doch dieses hat mich am meisten überzeugt. 
Der Tee schmeckt wirklich wie L**ton Ice Tea, der ganz bekannte aus der Tüte ;-) nur noch viel leckerer.
Den schwarzen Tee habe ich durch Roibuschtee ersetzt - so können auch Kinder davon trinken.
Ach ja....und etwas weniger Ingwer habe ich genommen. Ca. die Hälfte der angegebenen Menge. 










Gut gekühlt und mit vielen Eiswürfeln ein Sommergenuss. 
Probiert´s doch mal aus und genießt die Sonnentage.

Eure

Montag, 6. Juni 2016

Fliedersiurp

Eigentlich hätte ich das Rezept schon eher posten müssen, denn heute habe ich die letzten verblühten Fliederblüten abgeschnitten.

Doch vielleicht habt ihr Lust es euch für nächstes Jahr zu merken.


Um Fliedersirup herzustellen dürft ihr nur die Blüten des Flieders verwenden. 

Von ca. 5 Fliederdolden die kleinen Blütchen abzupfen und säubern. Nehmt nur die Blüten des Flieders und nicht die Stengel da diese den Sirup bitter machen.
(Je mehr ihr verwendet, desto intensiver wird der Sirup)

Fliederblüten mit Scheiben von 1 Bio Zitrone und 1,5 l Wasser mischen und ca. 2 Tage ziehen lassen.
Die Blüten durch ein Tuch abseien und mit 1,5 kg Zucker mischen. 
20 g Zitronensäure dazu geben.
Den Sirup 20 Minuten einkochen lassen und in sterile Flaschen abfüllen.

Viele sind sich unsicher ob Flieder giftig ist. Die Blüten des violetten und weißen Flieders können bedenkenlos verwendet werden. Man soll sie 20 Minuten bei 80 Grad erhitzen 
( siehe Rezept).
Giftig ist der Sommerflieder. Diesen dürft ihr nicht für die Küche verwenden!

Mit Prosecco aufgegossen hat der Sirup ein leicht säuerlich, blumiges Aroma.


Eure




Mittwoch, 1. Juni 2016

Buchrezension - Wortgewandte Wohnideen

Da muss man erst eine Buchrezension schreiben um wieder einen so schönen "neuen" Blog kennen zu lernen.

Melanie von www.fraueleinlampe.blogspot.de ist die Autorin des Buches 

WORTGEWANDTE WOHNIDEEN


Bild aus dem Buch Wortgewandte Wohnideen

Wahrscheinlich kennt ihr ihren Blog schon lange. Ich habe ihn erst durch das Buch von ihr entdeckt. 




Danke, lieber Busse Seewald Verlag, dass ihr mir es zur Rezension angeboten habt. Denn es ist gleich eines meiner Lieblingsbücher geworden.
Und das ist nicht einfach, kann ich euch sagen. 

Worum geht es in dieser schönen Lektüre?

Wortgewandte Wohnideen - Dekorieren mit Buchstaben und Zahlen

Melanie beschreibt es folgendermaßen: "Meine Leidenschaft ist es, einfache Gegenstände und Dinge mit einer kleinen Beschriftung in etwas Einzigartiges zu verwandeln" und das macht sie einfach mit viel Liebe zum Detail.
Vom Bad bis zum Wohnzimmer findet ihr hübsche Wohnideen und auch einige DIY Anleitungen. Schriftzüge und Etiketten stehen sogar zum Download bereit.

Doch überzeugt euch selbst. Hier einige Bilder aus dem Buch.












Mittlerweile meine ich  ja schon fast alles zu kennen was in Zeitschriften und Büchern gezeigt wird. Hier habe ich doch wieder einige neue Ideen entdeckt die ich sicher mal nacharbeiten werde.

Zu Hause habe ich mich gleich umgeschaut, welche wortgewandte Wohnideen ich habe und da ist mir gar nicht so viel aufgefallen. Das muss jetzt nachgeholt werden. 
Das richtige Buch habe ich ja jetzt dazu.


Wie sieht es eigentlich bei euch aus?

Eure