Montag, 31. Oktober 2016

Kokos Kürbissuppe mit selbstgebackenen Fladenbrot

Der Herbst beginnt für mich immer mit einer Kürbissuppe.
Meine Lieblingskürbissuppe ist ja mit Lauch und Kartoffeln - mmmhhhh...
Das Rezept habe ich hier schon mal gepostet.

Doch nachdem ich von meiner Freundin ein großes Stück Bio Kürbis geschenkt bekommen habe (Eigentlich war es ja ein kleines Stück von 2 kg. Der ganze Kürbis hatte 27 kg!!!) kann es ja nicht immer nur die selbe Suppe geben. 
Also habe ich mal ein neues Rezept ausprobiert.

Die Suppe ist ganz einfach und schnell gemacht.

Dazu braucht ihr:
ca. 700 g Kürbis, 1 Zwiebel, ein ca. 2 cm langes Ingwerstück, 500 ml Kokosmilch, 250 g Gemüsebrühe, etwas Mango- oder Orangensaft, Salz und Pfeffer

Die Zwiebel würfeln und in etwas Öl andünsten. Den Kürbis schälen, von den Kernen befreien und in grobe Würfel schneiden. Zu den glasigen Zwiebeln geben, kurz anschwitzen und mit der Brühe ablöschen.
Den Kürbis ca. 15 - 20 Minuten weich kochen. Die Kokosmilch dazu geben und die Suppe pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen und etwas Saft dazu geben.

Rezept Fladenbrot:

500 g Mehl, 50 ml Olivenöl, 1 Päckchen Trockenhefe, 2 TL Salz, 230 ml warmes Wasser,
 1 Eigelb, schwarzer Sesam

Das Mehl mit der Hefe mischen. Salz, Öl und Wasser dazu geben und mit dem Handrührgerät zu einen Teig verkneten.
Den Teig nochmal mit der Hand durchkneten und an einem warmen Ort ca. 60 Minuten gehen lassen.
Den Hefeteig in 6 Portionen teilen. Nochmal durchkneten und Fladen daraus formen. Das geht ganz einfach wenn ihr kleine Kugeln formt und mit der Handfläche den Teig nach außen drückt.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nochmal zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
Danach ein Eigelb mit etwas Wasser verrühren und die Fladen damit bepinseln. Mit schwarzen Sesam bestreuen.
Den Backofen auf 220 Grad auf Ober/Unterhitze vorheizen. Ca 15.20 Minuten backen.
Das Backblech aus dem Ofen nehmen und mit einem Tuch abdecken.
So bleiben die Fladen schön weich.

Viel Spaß beim nachkochen!

Eure


Sonntag, 23. Oktober 2016

Zauberhafter Herbst

Während ich im Geschäft und auf dem Hühnerdapperl Blog schon an Weihnachtsinspirationen posten bin kehrt zu Hause erst mal der Herbst ein.

Ihr wisst ja mittlerweile wenn ihr lange nichts von mir hört ist im Geschäft "Land unter".
Der Herbst ist sowieso unsere stärkste Jahreszeit und in diesem Jahr hatten wir im Oktober auch noch 3 Events. Marktsonntag, ein toller Abend der sich "Einschließen & Genießen" genannt hat und gestern war die Adventseinstimmung.
Hier habe ich über alle Ereignisse berichtet.

Heute ist der erste Tag den ich mal richtig frei habe. Wie passend, denn heute ist auch unser Hochzeitstag. 
20 Jahre verbinden mich nun mit meiner besseren Hälfte - 
das werden hoffentlich nicht die letzten gewesen sein ;-)

Passend zum Anlass habe ich ein Herbstherz gebunden - der Garten gibt ja immer noch jede Menge her.


Als Unterlage habe ich einen Drahtkleiderbügel zum Herz gebogen. Ich finde Hortensien
lassen sich wunderbar mit Hagebutten kombinieren. 
Oder was meint ihr?

Jetzt lassen wir erst mal den Tag schön ausklingen.

Macht euch auch einen feinen Sonntag und ab morgen komm´ich auch wieder zu euch zum kommentieren und nachlesen ;-)

Eure